MENU
  1. Ratgeber und Tipps
  2. Reisen
  3. Sitzposition im Auto

Bitte Platz nehmen

Rund 80 Prozent aller Autofahrer sitzen während der Fahrt nicht optimal. Kopf, Hals und Rücken lassen uns diese Fehler spüren. Doch falsch eingestellte Sitze haben nicht nur Verspannungen zur Folge; bei einem Unfall führen sie häufig zu schweren Verletzungen.

Platz nehmen mit Köpfchen

Nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit und überprüfen Sie Ihre Einstellung zum bequemen Sitzen

  • Eine zu enge Sitzposition zum Lenkrad kann bei einer Airbagauslösung zu schweren Verletzungen führen!
  • Trotz Kopfstützen kommt es bei Auffahrunfällen häufig zum berüchtigten Hals-Wirbel-Schleudertrauma (HWS). Die Folgen reichen von kurzfristigen Nackenschmerzen bis zu bleibendem Schwindelgefühl und chronischen Kopfschmerzen.

So stellen Sie Ihren Sitz richtig ein

  • Die Rückenlehne sollte fast senkrecht zur Sitzfläche stehen.
  • Ihre Beine sind bei voll durchgetretenem Pedal noch leicht angewinkelt.
  • Bei normaler Fahrt passt zwischen Oberschenkel und Sitzfläche eine flache Hand.
  • Strecken Sie Ihre Arme aus. Ihre Handgelenke sollten Sie jetzt auf dem Lenkrad ablegen können, ohne dass Ihre Schulterblätter den Kontakt zur Rückenlehne verlieren.
  • Bei vielen Autos kann auch die Position des Lenkrads eingestellt werden. Nehmen Sie sich auch dafür Zeit.

Denken Sie an Ihren Kopf

So stellen Sie Ihre Kopfstütze richtig ein:

  • Die Oberkante der Kopfstütze sollte auf Scheitelhöhe eingestellt werden.
  • Der Abstand zwischen Hinterkopf und Kopfstütze sollte maximal 4 cm betragen. Stellen Sie dazu die Sitzlehne nahezu senkrecht und kippen Sie die Kopfstütze entsprechend nach vorne. Probe: Ihre flache Hand passt gerade zwischen Hinterkopf und Kopfstütze.

Machen Sie es sich fremden Autos bequem

Auch wenn Sie in einem fremden Auto fahren oder mitfahren, sollten Sie nach dem Einsteigen Sitz, Rückenlehne und Kopfstütze richtig einstellen.