MENU
  1. Ratgeber und Tipps
  2. Saison-Tipps
  3. Sommer
  4. Klimaanlagen

Kühler Kopf an heißen Tagen

Wer schon einmal bei über 30 Grad mit einem Auto ohne Klimaanlage im Berufsverkehr unterwegs war oder im Stau gestanden hat, wird es nachvollziehen können: Im Hochsommer steigt das Unfallrisiko. Denn wenn die Temperaturen auf über 30 Grad ansteigen, wird der Organismus durch die Körpererwärmung sehr stark beansprucht.

Die Folgen sind ein geringeres Konzentrationsvermögen, verminderte Sehschärfe, Müdigkeit und verlangsamte Reaktionsfähigkeit.

Ein angenehmes Klima im Auto ist deswegen eine wichtige Voraussetzung für eine sichere Fahrt. Ideal ist eine Temperatur zwischen 21 und 23 Grad.

Die Klimaanlage richtig warten

Mittlerweile haben 98 Prozent aller neu zugelassenen Autos in Deutschland eine Klimaanlage. Aber wie können Sie dafür sorgen, dass Ihre Anlage möglichst einwandfrei arbeitet und lange hält?

Kältemittelverlust vorbeugen

Durch Diffusion verliert die Klimaanlage acht bis zehn Prozent Kältemittel pro Jahr. Sie sollten deshalb die Klimaanlage einmal in der Woche mindestens zehn Minuten einschalten. Dadurch bleibt das Kältemittel im Kühlkreislauf und das Austrocknen der Dichtungen wird verhindert.

Im Frühjahr den Filter austauschen

Damit die Klimaanlage richtig funktioniert, muss der Innenraumfilter regelmäßig ausgetauscht werden, am besten in einer Fachwerkstatt. Werkstätten empfehlen einen Filterwechsel nach einem Jahr oder 15.000 Kilometern.

Ein Austausch ist gerade im Frühjahr sinnvoll, da sich im Herbst und Winter Schmutz und Feuchtigkeit im Filter festsetzen können. Dadurch vermehren sich Bakterien und Schimmelpilze, was zu einer zusätzlichen Klimabelastung im Fahrzeug führen kann.

Weitere Vorteile einer Klimaanlage

Insbesondere Allergiker profitieren von einer Klimaanlage, weil ein Aktivkohlefilter bis zu 100 Prozent aller Pollen aus der Luft herausfiltert. Und nicht nur das: Auch Feinstaub und Ozon werden aus dem Fahrzeug herausgehalten.

Sie können auch Ihre mit einem herkömmlichen Filter ausgestattete Klimaanlage problemlos auf einen Aktivkohle-Innenraumfilter umrüsten lassen. Damit bleiben Pollen und Feinstaub garantiert draußen!

TÜV NORD Experten-Tipp

Tipps zum Autofahren bei großer Hitze

Suchen Sie sich nach Möglichkeit einen Schattenplatz oder eine Garage zum Parken aus, da bei intensiver Sonneneinstrahlung die Temperatur im Fahrzeug um ein Grad Celsius pro Minute ansteigen kann.

Lassen Sie niemals Kleinkinder oder Tiere im Auto zurück – schon zehn Minuten in einem überhitzten Fahrzeug können zu einem Kreislaufkollaps führen und damit lebensgefährlich werden!

Öffnen Sie vor Fahrtantritt alle Türen, Fenster und falls vorhanden das Schiebedach, damit die angestaute Hitze aus dem Fahrzeug entweichen kann.

Stellen Sie die Klimaanlage auf die tiefste Temperaturstufe, drehen Sie das Gebläse voll auf und aktivieren Sie die Umluft-Taste, bis eine angenehme Temperatur erreicht ist. Wenn die Luft so weit heruntergekühlt ist, wie Sie es wünschen, sollten Sie die Klimaanlage auf die Idealtemperatur einstellen. Die Differenz zur Außentemperatur sollte nicht mehr als acht Grad betragen, da Sie sonst beim Aussteigen einen Hitzeschock und Kreislaufprobleme bekommen können.

Kurz bevor Sie Ihr Ziel erreichen, sollten Sie die Klimaanlage abschalten, aber das Gebläse noch weiterlaufen lassen, damit sich kein Kondenswasser am Verdampfer bilden kann. Dies könnte sonst langfristig eine übelriechende Keimansiedlung fördern und eine Desinfektion des Verdampfers im Innenraum erforderlich machen. Außerdem können Sie sich so schon mal akklimatisieren und langsam an die Außentemperatur gewöhnen.