MENU
  1. Ratgeber und Tipps
  2. Technik
  3. Datenschutz

Welche Daten werden vom Hersteller gespeichert?

Jedes moderne Auto sammelt nicht nur Daten über den Zustand des Fahrzeugs, sondern oft auch über das Fahrverhalten des Fahrers. Ständig werden Daten erzeugt, die dem Fahrer nicht angezeigt, dem Hersteller aber übermittelt werden. Wissen Sie, welche Informationen überhaupt gespeichert werden?

Nach einer im Auftrag der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA) durchgeführten Studie werden von den Herstellern neben vielen anderen Daten die Anzahl der Fahrten und die dabei zurückgelegten Kilometerstände sowie die letzten 100 Parkpositionen und die maximale Motordrehzahlen gespeichert. Außerdem wird übermittelt, wann und wo die Batterie aufgeladen wurde. Diese Daten lassen Rückschlüsse auf den Fahrstil und den Wartungszustand zu, die für den Autohersteller von großem Nutzen sind. Diese und andere Daten werden dazu genutzt, wartungsfällige Autos oder Unfallfahrzeuge in das herstellereigene Werkstattnetz zu lotsen.

Laut einer FIA-Umfrage sind jedoch 90 Prozent der europäischen Fahrer der Ansicht, dass die Daten eines vernetzten Autos dem Eigentümer oder Fahrer gehören. 91 Prozent fordern sogar eine Möglichkeit zum Abschalten der Verbindung zum Autohersteller. 78 Prozent wollen ihren Service-Anbieter selbst auswählen können und nicht durch spezielle Auslesegeräte an Vertragswerkstätten des Herstellers gebunden sein. Hier ist letztendlich die Politik gefragt, den Datenschutz auf EU-Ebene auf den Mobilitätssektor auszuweiten und die Rechte der Autofahrer zu schützen.