Nutzen

Mit diesem Lehrgang aktualisieren Sie Ihre Befähigung zum Arbeiten unter Spannung nach der Vierjahresfrist. Mithilfe dieser Wiederholungsausbildung erhalten Sie die Befähigung zum Arbeiten unter Spannung auch bei seltenen bzw. lange zurückliegenden Ausführungen oder Einführungen neuer Arbeitsverfahren und -technologien. Nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar sind Sie in der Lage, Arbeiten unter Spannung entsprechend verschiedener Vorgaben durchzuführen. Dazu zählen die DGUV Vorschrift 1 (bisherige BGV A1), DGUV Vorschrift 3 (bisherige BGV A3), die DIN VDE 0105-100 sowie die DGUV Regel 103-011 (bisherige BGR A3). Aufgrund des hohen Gefahrenpotenzials ist das Arbeiten unter Spannung grundsätzlich zu vermeiden. Bedingt durch betriebliche Abläufe oder sonstige Besonderheiten ist es aber nicht immer auszuschließen. Nach den berufsgenossenschaftlichen Vorgaben dürfen nur Elektrofachkräfte mit einer speziellen Ausbildung mit solchen Aufgaben beauftragt werden. Im Seminar erhalten Sie die nötigen Kenntnisse, um Arbeiten unter Spannung bis 1000 V AC bzw. 1500 V DC durchführen zu können. Unsere anerkannten Referenten vermitteln Ihnen praxisorientiert die aktuellen Kenntnisse Ihrer Branche. Innovative Unterrichtsmaterialien erleichtern es Ihnen, das Gelernte in Ihrem Berufsalltag umzusetzen. Für Erfahrungsaustausch und Diskussionen mit anderen Seminarteilnehmenden bietet der Lehrgang genügend Raum.

Inhalt

Anforderung an Arbeiten unter Spannung gemäß gesetzlicher Vorschriften

Betriebliche, technische, organisatorische Regelungen für Arbeiten unter Spannung, Arbeitsanweisung, Arbeitserlaubnis zum Arbeiten unter Spannung

Arbeitsverfahren

Sicherheitstechnische Maßnahmen

Einsatz, Behandlung, Pflege und Prüfung der persönlichen Schutzausrüstung, Schutz- und Hilfsmittel sowie Werkzeuge für Arbeiten unter Spannung

Grundsätze zur Vorbereitung, Durchführung und zum Abschluss von Arbeiten unter Spannung

Praktische Ausbildung der jeweiligen Basistechnologie

Schriftliche Erfolgskontrolle und Praxisprüfung

Durchführung von Arbeitstechnologien (praktische Ausbildung)

  • bei Anmeldung bitte gewünschte Arbeitstechnologie ankreuzen-

O Kunststoffkabel:

  • Kabelmuffen als Abzweig-, Verbindungsmuffe oder Endkappe

O MSR-Anlagen:

  • Ein- und Ausbau von Bauteilen, z. B. von therm. Überstromrelais, Schützen o. a.

O Schaltanlagen:

  • Ein- und Ausbau von Bauteilen, z. B. von LS-Schaltern, 3-pol. Schaltern, RCD

O Zähleranlagen:

(u. a. Sperrkassierer) An- und Abklemmen, Wartungen/Kontrollen

O Installationsanlagen

O Photovoltaik-Anlagen (nur in Magdeburg möglich)

Eigene Montagematerialien können mitgebracht werden!

Wichtig: Sollten noch andere Arbeitstechnologien notwendig sein, müssen gesonderte Absprachen getroffen werden.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Elektrofachkräfte, die ihre Befähigung zum Arbeiten unter Spannung nach vier Jahren aktualisieren. Eine Wiederholungsausbildung sollte auch erfolgen bei seltenen bzw. lange zurückliegenden Ausführungen oder Einführung neuer Arbeitsverfahren und -technologien.

Voraussetzungen

Ausgebildete Elektrofachkraft mit der Befähigung "Arbeiten unter Spannung".

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie
Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Hinweise

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung mit Prüfungsergebnis und Bestätigung des durchgeführten Arbeitsverfahrens und einen Sicherheitspass.

Teilnahmegebühr

Präsenz-Veranstaltung

ab 1.071,00 € (inkl. USt)
ab 900,00 € (zzgl. USt)

Preis pro Person
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung
Termin auswählen
Sie benötigen Beratung oder haben eine Frage zum Seminar?

Seminar-Organisation

+49 800 8888 020
Sie möchten sich anmelden oder Ihre Buchung ändern?

Service-Center

Veranstaltungsform
Zeitraum
Veranstaltungsort
Keine Termine gefunden

Mo 11. 07. – Di 12. 07. 2022

09:00 bis 16:30 Uhr

1.071,00 € (inkl. USt)
900,00 € (zzgl. USt)

Mo 17. 10. – Di 18. 10. 2022

09:00 bis 16:30 Uhr

1.071,00 € (inkl. USt)
900,00 € (zzgl. USt)

Do 08. 12. – Fr 09. 12. 2022

09:00 bis 16:00 Uhr

1.071,00 € (inkl. USt)
900,00 € (zzgl. USt)

Do 23. 03. – Fr 24. 03. 2023

09:00 bis 16:15 Uhr

1.106,70 € (inkl. USt)
930,00 € (zzgl. USt)

Mo 12. 06. – Di 13. 06. 2023

09:00 bis 16:30 Uhr

1.106,70 € (inkl. USt)
930,00 € (zzgl. USt)

Do 31. 08. – Fr 01. 09. 2023

09:00 bis 16:15 Uhr