MENU
  1. Verkehr
  2. Auto, Motorrad, Caravan
  3. Gasanlagenprüfung Wohnwagen
Sicher unterwegs dank der regelmäßigen Gasprüfung beim TÜV NORD Sicher unterwegs dank der regelmäßigen Gasprüfung beim TÜV NORD Sicher unterwegs dank der regelmäßigen Gasprüfung beim TÜV NORD Sicher unterwegs dank der regelmäßigen Gasprüfung beim TÜV NORD

Wenn die Wohnwagen durch die Urlaubslande ziehen, fährt die Gefahr mit. Das Risiko einer Gasexplosion ist größer, als Sie denken. Defekte Leitungen sind manchmal kaum zu entdecken. Strömt das Gas aus, kann der Funke eines Schalters katastrophale Folgen haben. Beachten Sie deshalb unbedingt die „Technischen Regeln für Flüssiggasanlagen" (TRF) und lassen Sie regelmäßig eine Wohnwagen- oder Wohnmobil-Gasprüfung durchführen.

Lassen Sie nicht jeden Gas geben

  • Lassen Sie Ihre Flüssiggasanlage unbedingt von Fachleuten ein- oder umbauen.
  • Vor der ersten Inbetriebnahme muss die Anlage überprüft werden. Unsere Spezialisten haben das entsprechende Know-how, kennen mögliche Gefahrenpunkte und geben Ihnen die Sicherheit, die Sie brauchen.
  • Stellen Sie Gasflaschen immer senkrecht auf. Bitte achten Sie darauf, dass die Flaschenschränke dicht schließen. Da Gas schwerer als Luft ist, muss im oder unmittelbar über dem Boden eine mindestens 100 cm² große, unverschließbare Lüftungsöffnung sein, so dass eventuell austretendes Gas entweichen kann.
Die Gasprüfung für Wohnwagen und Wohnmobile sorgt für einen sicheren Urlaub Die Gasprüfung für Wohnwagen und Wohnmobile sorgt für einen sicheren Urlaub Die Gasprüfung für Wohnwagen und Wohnmobile sorgt für einen sicheren Urlaub Die Gasprüfung für Wohnwagen und Wohnmobile sorgt für einen sicheren Urlaub

 

 

Die wichtigsten Regeln für die Regler

  • Verwenden Sie Caravanregler mit Sicherheitsventil. Andere Regler halten den Beanspruchungen nicht stand.
  • Schließen Sie die Regler von Hand an. So spüren Sie, ob das Gewinde richtig fasst. Bitte benutzen Sie keine Schlüssel, Zangen oder ähnliches.
  • Sollten die Temperaturen unter + 5 Grad Celsius sinken, verwenden Sie für die Regler eine Enteisungsanlage, beispielsweise Eis-Ex. Für Wintercamper gibt es winterfeste Spezialschläuche

Lassen Sie beim Kochen nichts anbrennen

  • Achtung, Erstickungsgefahr: Öffnen Sie die Dachluke oder ein Fenster. All diese Geräte verbrauchen Sauerstoff. Zusätzlich kann geruchloses Kohlenmonoxid austreten. Deshalb verwenden Sie diese Küchenhelfer nie als „Heizung".
  • Achten Sie darauf, dass beim Einschalten von Gasgeräten, bei denen der Bedienungsgriff zum Zünden gedrückt wird, dieser nach dem Drücken von selbst wieder zurückfedert.

Setzen Sie Abgase an die frische Luft

  • Die Abgasrohre der Gasheizung müssen auf ihrer ganzen Länge leicht ansteigen. Wichtig ist eine stabile Montage. Benutzen Sie nötigenfalls Abgasrohrstützen.
  • Das Abgasrohr muss an der Heizung und am Kamin dicht und fest angeschlossen sein und darf keine Beschädigungen aufweisen.
  • Ersetzen Sie ältere Abgasrohre durch Edelstahlrohre.

Das Luft-Prinzip des sicheren Wohnens

  • Achten Sie darauf, dass die Sicherheitslüftungen im Caravan offen sind.
  • Sollten keine Sicherheitslüftungen vorhanden sein - was bei Reisemobilen oft der Fall ist - sorgen Sie anderweitig für ausreichend Luft.

Die Bedienungsanleitung: Hier steht, wie’s geht

Lesen Sie die Bedienungsanleitungen der Geräte aufmerksam durch. Sollte die Anleitung fehlen, bestellen Sie diese am besten direkt beim Hersteller nach. Am besten kleben Sie die Hefte in der Nähe des Gerätes gut sichtbar fest.

Einfach. Sicherer. Die regelmäßige Gasprüfung für Wohnwagen und Wohnmobile

  • Nichts hält ewig: Deshalb muss Ihre Flüssiggas-Anlage alle zwei Jahre kontrolliert werden. Vergessen Sie bitte nicht, dass Sie als verantwortlicher Betreiber des Fahrzeugs die Gasprüfung veranlassen müssen.
  • Wenn Sie mit Ihrem Wohnanhänger oder Wohnmobil zur Hauptuntersuchung kommen, bringen Sie bitte eine gültige Prüfbescheinigung für die Flüssiggasanlage mit. Ohne diese können wir die Hauptuntersuchung nicht mängelfrei abschließen.
  • Bei Wohnmobilen dürfen wir Ihnen in diesem Fall keine geben. Die Gefahren, die von einer möglicherweise undichten Gasanlage ausgehen, sind zu groß.
  • Bei Wohnwagen vermerken wir diesen Mangel im Untersuchungsbericht. Der Prüfer darf dem Anhänger trotzdem eine Plakette aufkleben.

Sparen Sie Zeit und Wege

Sie wollten uns sowieso wegen einer Hauptuntersuchung oder einer der vielen weiteren TÜV NORD Service-Leistungen besuchen? Dann lassen Sie die Gasanlage gleich mit prüfen. Einfacher und schneller geht’s nicht.