MENU
  1. Ratgeber und Tipps
  2. Auto Ratgeber
  3. TÜV NORD VertrauensCheck
  4. Gebrauchtwagen Checkliste

Fairness. Vertrauen. Kontrolle.

Gebrauchtwagen sind Vertrauenssache. Zu Ihrer Sicherheit fügen wir noch einige wertvolle Tipps hinzu. Damit Sie nicht erst hinterher klüger sind.

Zahlreiche Punkte können Sie kaum selbst kontrollieren. Machen Sie deshalb den TÜV NORD VertrauensCheck. Mit ihm dokumentieren unsere Fachleute den Zustand des Autos. Kompetent und unabhängig. Für den Verkäufer ein zusätzliches Verkaufsargument, für den Käufer mehr Sicherheit.

TÜV NORD ProfiTipp

Achten Sie beim Autokauf nicht nur auf den Preis

Wer einigen Verkäufern alles abkauft, handelt sich schnell Ärger ein. Mit dieser Kontroll-Liste wissen Sie, worauf es bei einem Gebrauchtwagen ankommt. Gehen Sie einmal langsam um das Fahrzeug herum und achten Sie dabei sorgfältig auf folgende Punkte:

  1. Karosserie/ Lackierung
    • Ist das Fahrzeug sauber?
    • Sind Wellen, Dellen, Schrammen oder Steinschläge zu erkennen?
    • Sind Farbunterschiede oder matte Stellen zu sehen?
    • Wie groß sind die Spaltmaße? Sind sie gleichmäßig?
    • Weist das Fahrzeug rostige Stellen auf? (Vorsicht! Bei Roststellen immer einen Fachmann befragen.)
  2. Beleuchtung
    • Begutachten Sie alle Lampen. Sind die Frontscheinwerfer und das Rücklicht funktionsfähig?
    • Wie ist der Zustand?
    • Sind Steinschläge, Risse oder Feuchtigkeit zu erkennen?
  3. Motorraum
    • Inspizieren Sie den Motorraum: Ist es hier sauber und strahlt wie neu? Eine Motorwäsche kann ein Zeichen dafür sein, dass der Verkäufer undichte Stellen vertuschen möchte.
    • Kontrollieren Sie die Flüssigkeitsstände: Ölstand, Kühlwasser (doch Vorsicht bei warmen oder gar heißem Motor), Lenkgetriebe
    • Zustand der Schläuche überprüfen: Am besten wackeln Sie dazu überall einmal im Motorraum. Doch Vorsicht vor heißen Stellen oder Schläuchen. Sind die Schläuche porös oder undicht? Sind die Schellen fest?
    • Achten Sie auf den Zahnriemen: Erkundigen Sie sich nach dem Zahnriemen und lassen Sie sich einen Nachweis darüber geben, wann und von wem er erneuert wurde. So vermeiden Sie eventuelle Motorschäden. Testen Sie nun noch, ob die Motorhaube leicht und sauber schließt.
  4. Innenraum
    • Türen: Schauen Sie nach, ob alle Türen sich leicht öffnen und schließen. Klemmt etwas oder sacken die Türen beim Schließen ab? Sind die Dichtungsgummis vollständig und in einem guten Zustand?
    • Sitze: Sind die Polster in Ordnung? Riecht es angenehm oder eher muffig bzw. modrig? Sind alle Sicherheitsgurte funktionsfähig?
    • Funktionen testen: Starten Sie den Motor und überprüfen Sie die Lüftung, die Scheibenwischer sowie die Funktionsfähigkeit der übrigen Knöpfe, wie z.B. das Warnblinklicht.
  5. Probefahrt
    • Versuchen Sie, Ihre Probefahrt in zwei Bereiche zu unterteilen: Einen mit niedriger und einen mit höherer Geschwindigkeit.
    • Langsam fahren:
      • Lässt das Getriebe sich leicht und sauber schalten?
      • Fährt das Auto geradeaus? Sind beim Lenken Knackgeräusche zu hören? Funktionieren die Anzeigen? (Tacho, Drehzahlmesser) Gehen die Kontrolllampen wieder aus?
    • Schneller fahren:
      • Sind Vibrationen am Lenkrad zu spüren? Bleibt das Auto in der Spur? Sind Geräusche wahrzunehmen? Bremst der Wagen gleichmäßig? Vorsicht: Bremsen nicht auf der Autobahn testen!
      • Klimaanlage: Funktioniert die Klimaanlage und die Heizung? Ist die Lüftung in Ordnung?
  6. Unterboden
    • Nach der Probefahrt lassen sich Mängel am Besten erkennen
    • Zustand des Motors: Tropft Öl herunter?
    • Wie sieht die Auspuffanlage aus? Hier verstecken sich die häufigsten Mängel.
    • Sind die Bremsbeläge in Ordnung? Ist genügend Belegstärke vorhanden? Sind die Bremsscheiben eingelaufen oder verrostet? Ist der Bremssattel schwergängig? Sie erkennen das an noch verrosteten Bremsscheiben.
    • Haben die Reifen ausreichend Profil? Sind sie gleichmäßig abgefahren? (Hinweis auf Spur- und Sturzeinstellungen) Sind Beschädigungen an der Flanke oder im Profil zu sehen?
    • Sind die Felgenränder beschädigt?
  7. Fahrzeugpapiere
    • Schauen Sie sich die Fahrzeugpapiere an: Sind die Papiere vollständig? Sind die Gebrauchsanweisungen vorhanden? Sind der Besitzer und der Verkäufer identisch?
    • Ist ein Wartungsheft vorhanden? Wurden die Einträge gemacht?
    • Verbandkasten und Warndreieck: Ist beides vorhanden? Liegt auch eine Warnweste vor? Wie ist der Zustand dieser Dinge?