MENU
Brandschutz-Fachtagung

Brandschutz-Fachtagung

Jetzt anmelden

Beschreibung

08.11. - 09.11.2022 | Hamburg

Termin in Kalender eintragen

08.11

Brandschutz-Fachtagung

Vorbeugung, ist der beste Schutz vor Feuer!

Ein effektiver Brandschutz, unter Berücksichtigung baulicher, anlagentechnischer, organisatorischer sowie effektiver abwehrender Maßnahmen, ist für Unternehmen unerlässlich. Die Folgen von Brandschäden sind oft immens: Nach Angaben der deutschen Versicherungswirtschaft verursacht jeder dritte Brand in der Industrie Sachschäden von mehr als 500.000 Euro. Zudem drohen Personenschäden und Rechtsprozesse.

Brandschutz ist vielschichtig und unterliegt daher vielen Anforderungen von Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien, wie z. B. den Feuerwehrgesetzen und Bauordnungen der Bundesländer sowie zahlreichen weiteren Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien.

Bedingt durch die gesetzlichen Anforderungen und Schadenereignisse aus der Vergangenheit sowie Weiterentwicklungen ergeben sich praxisbezogene Brandschutzkonzepte. 

Unserer Brandschutz-Fachtagung 2022 bietet beispielhafte Einblicke in die Praxis und ein Forum, in dem Sie mit Fachleuten aus unterschiedlichen Bereichen Erfahrungen austauschen und Lösungen diskutieren können. Unsere kompetenten und praxiserfahrenen Referenten sowie der Moderator stehen Ihnen zur Diskussion und zur Beantwortung Ihrer Fragen gern zur Verfügung. Freuen Sie sich auf zwei informative Tage und ein gemeinsames Abendessen. 

Ein Highlight der Fachtagung wird wie jedes Jahr eine interessante Fachexkursion sein, die noch einmal die Wichtigkeit von Brandschutz in einem Unternehmen vor Ort zeigt. 

Lassen Sie sich überraschen und weiterbilden. Der Fokus der Themen liegt wie immer auf der praxisnahen Umsetzung im Unternehmen. 

Erweitern Sie Ihr Netzwerk zum Thema Brandschutz

Veranstaltungstermine und -orte

Di. 08.11— Mi. 09.11.2022

Lindner Park-Hotel Hagenbeck (Hamburg)

Hagenbeckstraße 150, 22527 Hamburg

Teilnahmegebühr

1.249,50 € inkl. USt (1.050,00 € zzgl. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen, die Verpflegung sowie die Abendveranstaltung.

Jelena Wybranietz

Jelena Wybranietz

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax : +49 40 8557-2958

tagungen@tuev-nord.de

Weitere Informationen

1. Veranstaltungstag

8.30 Uhr

Registration

9.00 Uhr

Begrüßung und Einleitung

Jelena Wybranietz, TÜV NORD Akademie

Dr. Wolfgang J. Friedl, Beratender Ingenieur, Ingenieurbüro für Sicherheitstechnik München

9.15 Uhr

Batteriebrände effektiv und wirksam löschen 

Lithium-Ionen-Batterien sind nicht nur wegen der rasant steigenden Nutzung im Rahmen der E-Mobilität, sondern auch durch deren Einsatz bei sonstigen Geräten des täglichen Gebrauchs wie z.B. in Mobiltelefonen sowie in Elektrogeräten in Haus und Garten von erheblicher Bedeutung. Diese Technologie birgt jedoch unabsehbare Risiken und Gefahren in sich, da sich die Lithium-Ionen-Batterien erhitzen und explodieren können. Hierdurch drohende bzw. verursachte Brandschäden stellen eine große Herausforderung für die deutsche Wirtschaft dar. Wie können solche Brandschäden verringert oder ganz vermieden werden? 

Yusuf Türk, Geschäftsführer, F-500 Technology GmbH, Gelnhausen 

10.00 Uhr

Nur Berater – trotzdem Haftung?  

Brandschutzbeauftragte sehen sich oft „nur“ in beratender Funktion. Aber was ist, wenn das Unternehmen einem Rat nicht folgt? Droht dann im Schadensfall Haftung oder schützt die Beraterrolle? 

Dr. Michael Neupert, Rechtsanwalt, Kümmerlein, Simon & Partner Rechtsanwälte mbB, Essen 

10.45 Uhr

Kaffeepause

11.15 Uhr

Bedienkräfte an Feuerschutzabschlüssen 

Anhand mehrerer Beispiele aus der Praxis zeigt der Sachverständige die Auswirkungen für die Bedienkräfte an Feuerschutzabschlüssen verschiedener Betrachtungsweisen mit einer lichten Durchgangsbreite nach ASR 2.3. Von der Grundsituation ohne Anforderung über die Barrierefreiheit nach DIN 18040-1 oder nach ASR V3a.2 bis zur Auswirkung einer RDA im Treppenraum, werden Probleme und Lösungsansätze bzw. Lösungen anhand laufender Projekte aufgezeigt.  

Auch für die Problematik von Schleusen und entstehendem Staudruck beim Schließvorgang, zeigt der Sachverständige anhand verschiedener technischer und zugelassener Varianten an Feuerschutzabschlüssen Lösungsmöglichkeiten, teilweise auch zu Nachrüstungen auf. 

Josef Faßbender, Sachverständiger, Bad Münstereifel 

12.00 Uhr

Betreiberpflichten gemäß Störfallverordnung 

12.45 Uhr

Mittagspause im Restaurant

13.45 Uhr

Lithium Batterien – Gefahren, Umgang und Rechtliches 

Ein spannender kompakter Vortrag zu einem aktuellen Thema erwartet sie. Wir werden gemeinsam einen ersten Einblick in die Thematik aufnehmen und uns Technologien, Brandursachen, rechtliche Grundlagen und schließlich auch die Lösungen aus dem Hause der asecos GmbH betrachten. 

Tabea Böker, Gebietsverkaufsleiterin Deutschland Nord, Asecos GmbH, Gründau  

14.30 Uhr

Brandschutzkonzept für den Datenschutz – Konkrete Anforderungen im IT-Grundschutz des BSI 

15.15 Uhr

Kaffeepause 

15.30 Uhr

Versicherungstechnische Anforderungen an Sprinkleranlagen und deren Schutzgradausweisung 

Löschanlagen stellen als Einrichtungen des anlagentechnischen Brandschutzes ein zentrales Element der Risikobeurteilung in der industriellen Sachversicherung dar und sind im Rahmen der versicherungstechnischen Beurteilung tarifierungsrelevant. Anhang ausgewählter Beispiele werden über das Bauordnungsrecht hinausgehende Anforderungen des Sachwertschutzes an Sprinkleranlagen vorgestellt und die Zulässigkeit mancher Planung / Ausführung hinterfragt.  

Torge Brüning, Dipl.-Ing. Sicherheitstechnik, Brand- und Explosionsschutz, R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden  

16.15 Uhr

Abschlussdiskussion und Ende des 1. Veranstaltungstages 

Dr. Wolfgang J. Friedl, Beratender Ingenieur, Ingenieurbüro für Sicherheitstechnik München

17:00 Uhr

Abfahrt zur Exkursion 

2. Veranstaltungstag

9.00 Uhr

Rückblick Tag1, Ausblick Tag 2 und Begrüßung 

Dr. Wolfgang J. Friedl, Beratender Ingenieur, Ingenieurbüro für Sicherheitstechnik München

9.15 Uhr

Brandschutz in der Pandemie 

Wo kommen sich „neue“ Hygiene und „alte“ Bau-/Brandschutz Vorschriften, Maßnahmen und vor allem Denkweisen in die Quere? Seit Pandemieausbruch ist häufig zu beobachten, dass der Brandschutz zu Gunsten des Infektionsschutzes vernachlässigt wird. Der Sachverständige und Fachplaner für Besuchersicherheit, Olaf Jastrob wird diese Fragestellung beleuchten, hierbei auf Betreiberpflichten eingehen und Lösungsansätze, v.a. in Form einer angepassten Funktionsstruktur, zur Diskussion stellen. 

Olaf Jastrob, Sachverständiger und technischer Unternehmensberater, Unternehmensberatung Jastrob, Geilenkirchen  

10.00 Uhr

Dienstleistung im Bereich Temperaturfernüberwachung 

Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen: Temperatur-Fernüberwachung für die Intervention, bevor der Brand entsteht. Für die Fernüberwachung wird ein Grenzwert definiert und bei einer Temperaturveränderung gemäß dem festgelegten Grenzwert, wird ein Alarm ausgelöst. Unverzüglich wird das Thermalbild analysiert und die gewünschten Maßnahmen eingeleitet. 

Michael Sossau, Consultant, Protection One GmbH, Lauf 

10.45 Uhr

Kaffeepause

11.15 Uhr

Videobasierte Branderkennung mit dem Schwerpunkt KI 

Mit dem Siegeszug der Netzwerktechnik in der Videoüberwachung wurde immer mehr Analytik in die Kameras integriert. Videoanalytik wird heute mit „Computer Vision“, „Deep Learning“ oder allgemeiner „künstlicher Intelligenz“ umschrieben. Aber wie funktioniert videobasierte Branderkennung und warum wurde diese Technologie überhaupt entwickelt? Wie wird „künstliche Intelligenz“ heute verwendet und was kommt in Zukunft? Dieser Vortrag soll einen Einblick geben.  

Soeren Wittmann, Building Technologies, Product Management, Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn 

12.00 Uhr

Aerosol-Brandschutz in Photovoltaik-Freiflächenanlagen 

Fachgerechte DIN-Planung, Installation und Instandhaltung können Risiken wie: Brandentstehung durch die elektrische Anlage, Brandlast brennbare Leitungen, Brandübertragung durch thermische Wärmeleitung nur minimieren. Mit einem Aerosol-Brandschutzsystem, einer Fern- und Lichtbogenüberwachung mittels „Frequenzschnüffler“ und einer automatischen Abschaltung durch einen „Feuerwehrschalter“ kann man die Funktions- und Betriebssicherheit erheblich steigern. 

Dieter Olinewitsch, Freiberuflicher Projektmanager, BSS – BeratungSchutzSysteme, Wolfhagen  

12.45 Uhr

Mittagspause und anschließendes Ende oder weitere Vorträge 

13.45 Uhr

Digitalisierung von Informationen unter bedingungslosem Schutz von Mensch und Material 

Wie lässt sich Digitalisierung in Bereichen mit erhöhten Anforderungen an den Brandschutz (wie Flucht- und Rettungswege) unter bedingungslosem Schutz von Mensch und Material elegant und effizient realisieren? Wir geben Einblick in die Entwicklung unserer Lösungen von der Idee bis zum aktuellen Entwicklungsstand und zeigen die Möglichkeiten der aktuellen Generation. Wir sprechen über die erreichte Klassifizierung sowie die Prüfung der Brandschutzklasse samt SBI-Verfahren (Single Burning Item) und lassen Sie diese Technologie anhand von Mustern erleben. 

Matthias Keller, Managing Director, Distec GmbH, Germering 

14.30 Uhr

Brandschutz im Arbeitsschutz 

Es gibt ein Arbeitsschutzgesetz aber kein Brandschutzgesetz. Betrieblicher Brandschutz ist als Teil des Arbeitsschutzes zu sehen, baulicher Brandschutz als eine Forderung der Baugesetzgebung. Als Brandschützer findet man demnach vieles in den arbeitsrechtlichen Vorgaben und Forderungen. Dieser Vortrag zeigt wie wichtig die enge Verzahnung von Arbeits- und Brandschutz ist. Nur mit einem konstruktiven, fairen und gemeinschaftlichen Zusammenarbeiten beider Seiten wird die Sicherheit in einem Unternehmen signifikant erhöht.  

Dr. Wolfgang J. Friedl, Beratender Ingenieur, Ingenieurbüro für Sicherheitstechnik, München 

15.15 Uhr

Kaffeepause

15.30 Uhr

Fachplaner Brandschutz: Eine Aufgabe für mehr als nur Brandschutz mit Plan?! 

Dr.-Ing. Thorsten Kühn, KBMS Consult GmbH, Hessisch Lichtenau  

16.15 Uhr

Abschlussdiskussion 

Dr. Wolfgang J. Friedl, Beratender Ingenieur, Ingenieurbüro für Sicherheitstechnik München

16:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teilnehmerkreis

Brandschutzbeauftragte aus Industrie, Handel und Verwaltung, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheits- und Umweltschutzbeauftragte, Architekten/Bauingenieure, Planungs-, Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden sowie Versicherungsfachleute

Hinweise zur Anreise

Bitte beachten Sie, dass bei Anreise mit dem PKW eine Gebühr von 22,00 € für einen Tiefgaragenstellplatz anfällt. Zusätzlich gibt es ein öffentliches Parkhaus gegenüber dem Haupteingang des Tierparkes. Gegen eine Tagesgebühr von 4,00 € können Sie Ihr Fahrzeug auf einem der neun Decks abstellen. Das Hotel Lindner Park-Hotel Hagenbeck befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Wir empfehlen daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahrpläne der U-Bahn-Anbindung finden Sie unter www.hvv.de.

Rabatte

Explosionsschutz ist auch interessant für Sie?! Sparen Sie jetzt 200 € (netto) indem Sie die Brandschutz-Fachtagung in Kombination mit der Explosionsschutz-Fachtagung (am 07.11.2022) buchen!

 

Jelena Wybranietz

Jelena Wybranietz

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax : +49 40 8557-2958

tagungen@tuev-nord.de

Diese Veranstaltung weiterempfehlen

Anmelden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - sichern Sie sich online Ihren Platz.