MENU
Brandschutz-Fachtagung

Brandschutz-Fachtagung

Jetzt anmelden

Beschreibung

21.04. - 22.04.2021 | Hamburg

Termin in Kalender eintragen

21.04

Brandschutz-Fachtagung

Bedauerlicherweise müssen wir Ihnen mitteilen, dass diese Veranstaltung nicht stattfinden wird. Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Vorbeugung ist der beste Schutz vor Feuer! Ein effektiver Brandschutz, unter Berücksichtigung baulicher, anlagentechnischer, organisatorischer sowie effektiver abwehrender Maßnahmen, ist für Unternehmen unerlässlich. Die Folgen von Brandschäden sind oft immens: Nach Angaben der deutschen Versicherungswirtschaft verursacht jeder dritte Brand in der Industrie Sachschäden von mehr als 500.000 Euro. Zudem drohen Personenschäden und Rechtsprozesse. Brandschutz ist vielschichtig und unterliegt daher vielen Anforderungen von Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien, wie z. B. den Feuerwehrgesetzen und Bauordnungen der Bundesländer sowie zahlreichen weiteren Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien. Bedingt durch die gesetzlichen Anforderungen und Schadenereignisse aus der Vergangenheit sowie Weiterentwicklungen ergeben sich praxisbezogene Brandschutzkonzepte. Unserer Brandschutz-Fachtagung 2021 bietet beispielhafte Einblicke in die Praxis und ein Forum, in dem Sie mit Fachleuten aus unterschiedlichen Bereichen Erfahrungen austauschen und Lösungen diskutieren können. Unsere kompetenten und praxiserfahrenen Referenten sowie der Moderator stehen Ihnen zur Diskussion und zur Beantwortung Ihrer Fragen gern zur Verfügung. Freuen Sie sich auf zwei informative Tage und ein gemeinsames Abendessen.

Ein Highlight der Fachtagung wird wie jedes Jahr eine interessante Fachexkursion sein, die dieses Jahr die Wichtigkeit von Brandschutz in einer Brauerei vor Ort zeigt. Lassen Sie sich überraschen und weiterbilden. Der Fokus der Themen liegt wie immer auf der praxisnahen Umsetzung im Unternehmen.

Erweitern Sie Ihr Netzwerk zum Thema Brandschutz

Veranstaltungstermine und -orte

Mi. 21.04— Do. 22.04.2021

Lindner Park-Hotel Hagenbeck (Hamburg)

Hagenbeckstraße 150, 22527 Hamburg

Teilnahmegebühr

1.249,50 € inkl. USt (1.050,00 € zzgl. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen, die Verpflegung sowie die Abendveranstaltung.

Jelena Wybranietz

Jelena Wybranietz

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax : +49 40 8557-2958

tagungen@tuev-nord.de

Programm

1. Veranstaltungstag

9.30 Uhr

Begrüßung und Einleitung

Jelena Wybranietz, TÜV NORD Akademie

Dr. Wolfgang J. Friedl, Beratender Ingenieur, Ingenieurbüro für Sicherheitstechnik München

9.45 Uhr

155 Tote weil der Brandschutz fehlte – Ein Staat leugnet die Wahrheit

Am 11. November 2000 verbrannten 155 Skifahrer im Bahntunnel von Kaprun, weil es keinen Brandschutz gab. Seitdem verdrängt die Republik Österreich ihr schuldhaftes Versagen, ließ Beweise vernichten, Gutachten fälschen, sprach im größten europäischen Justizskandal die Schuldigen frei, verschob den „primären Tatort“ nach Deutschland und belohne die Verleumder der Wahrheit mit höchsten Ämtern. Authentisch informiert dieser Vortrag über eine der schwersten Brandkatastrophen.

Hubertus Godeysen

10.30 Uhr

Kleines Feuer – großer Schaden

Marcel Israng, Brandrat Feuerwehr Hannover

11.15 Uhr

Kaffeepause

11.45 Uhr

Feuer 3.Alarm – Typische Brände und ihre Folgen

Dieser Vortrag behandelt Fehler und Missmanagement bei der Planung und dem Betrieb, sowie das Verhalten und Löschversuche bei Brandausbruch. Es geht um die Fähigkeiten und Leistungsgrenzen der Feuerwehren und Brandursachen und Schuldzuweisung. Außerdem ist auch Betriebsunterbrechung und der Untergang des Betriebs Thema und wie dies vermieden werden kann, durch ein ganzheitliches Brandschutzkonzept.

Prof. Reinhard Ries, Ehemaliger Leiter Feuerwehr Frankfurt am Main

12.30 Uhr

Experimentalvortrag TRGS 800 live!

Die TRGS 800 beschreibt die generelle Vorgehensweise bei der Gefährdungsbeurteilung zu Brandentstehung und Brandausbreitung durch Tätigkeiten mit Gefahrstoffen und fordert die Ableitung von Brandschutzmaßnahmen, soweit diese nicht bereits über die Arbeitsstättenverordnung oder baurechtliche Anforderungen gedeckt sind. Dieser Experimentalvortrag verdeutlicht in anschaulichen Experimenten die Brandgefährdung von brennbaren Gasen, Flüssigkeiten und Feststoffen nach TRGS 800 sowie deren Einstufung im GHS-/CLP-System. Daraus abgeleitet werden die wesentlichen Brandschutzmaßnahmen zum sicheren Umgang mit diesen Stoffen.

Lars Oliver Laschinsky, Fachlehrer Institut für Sicherheits- und Gefahrentraining Selm

13.15 Uhr

Mittagspause im Restaurant

14.30 Uhr

Brandschutz im Kontext der E-Mobilität

Das Sicherheitskonzept untersucht die Gefahren, die mit dem Aufbau von Ladeinfrastruktur und dem Parken von Elektroautos einhergehen. Die Hypothese, dass ein Brand von Elektroautos nicht gefährlicher ist als bei einem PKW mit Verbrennungsmotor, wird aufgrund der Kriterien Brandverhalten, Schadstoffaustritte und Temperatur falsifiziert. Der Einrichtungsschutz besteht aus Sonderbrandmeldetechniken, die einen Brand frühzeitig detektieren und eine Abschaltung des Ladestroms initialisieren.

Matthias Bohnert, Business Development & Referent Leitung Vertrieb Securiton Deutschland

15.15 Uhr

Rhetorik für Brandschutzbeauftragte

Dr. Wolfgang J. Friedl, Ingenieurbüro für Sicherheitstechnik

16.00 Uhr

Kaffeepause und Check-In

16.30 Uhr

Abfahrt zur Besichtigung

17.00 Uhr

Besichtigung Brauerei Blockbräu

19:00 Uhr

Abendessen im Restaurant Blockbräu

ca. 21.00 Uhr

Rückfahrt zum Hotel und Ende des 1. Veranstaltungstages

2. Veranstaltungstag

9.00 Uhr

Begrüßung und Reflexion

Dr. Wolfgang J. Friedl Ingenieurbüro für Sicherheitstechnik

9.15 Uhr

Fluchtwege vs. Sicherheit – ein Wiederspruch?

Die so oft ins Feld geführte Aussage „Safety (Fluchttüren) und Security (zutrittskontrollierte Türen) vertragen sich nicht, weil sie einen vermeintlich gordischen Knoten darstellen, ist nicht mehr gegeben, wenn man fortschrittliche Technik mit Planungserfahrung kombiniert. Trifft dieser Fall zu, dann können selbst komplizierte Probleme zielführend gelöst werden und Safety und Security stellen keinen Gegensatz mehr dar.

Bruno Hecht, Fachplaner und Sachverständiger VON ZUR MÜHLEN’SCHE GmbH Bonn

10.00 Uhr

Ein Aerosol als Brandschutzlöschmittel, warum nicht?

Dieter Olinewitsch, Selbstständiger Projektmanager BSS – BeratungSchutzSysteme Wolfhagen

10.45 Uhr

Kaffeepause

11.15 Uhr

Herausforderung der Elektromobilität aus Sicht des abwehrenden Brandschutzes

Die Grundlagen über Aufbau, Funktionsweise und Gefahren bei Elektrofahrzeugen, sowie die Deaktivierungsmöglichkeiten, müssen alle Einsatzkräfte kennen. Das Löschen von Elektrofahrzeugbränden und Gefahren von Lithium-Ionen-Batterien im zerstörten Zustand oder Brandfall, erfordern ein schnelles Erkennen der Situation, Fachwissen und die richtige Einsatztaktik. Der Vortrag schildert Probleme, Lösungen und Praxisbeispiele.

Dr. Rolf-Dieter Erbe, Brandoberamtsrat Berliner Feuerwehr

12.45 Uhr

Mittagspause

13.45 Uhr

Sie werden der fahrlässigen Brandstiftung beschuldigt – Vorwürfe gegen Brandschutzbeauftragte

Der Alptraum tritt ein: Es kommt zum Großbrand mit Totalverlust der Produktionsstätte. Allein der Sachschaden liegt bei über 20 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Mitarbeiter, der dafür verantwortlich sein soll. Wie verhält man sich in einer solchen Lage, um keinen Fehler zu machen? Ist ein Freispruch möglich? Anhand eines realen Falles erläutert der Vortrag Chancen und Risiken der Verteidigungsstrategie.

Dr. Michael Neupert, Rechtsanwalt KÜMMERLEIN Rechtsanwälte & Notare Essen

14.30 Uhr

Vorbereitung und Planung einer Evakuierung in einer Pflege- und Betreuungseinrichtung

Dieser Vortrag gibt eine Übersicht darüber, welche Aspekte man bei der Planung einer Evakuierung bedenken muss. Wichtige Punkte sind dabei der Bauliche Brandschutz wie Baumängel, Türbreiten oder Rettungswege. Zusätzlich muss beachtet werden, ob eine Brandmeldeanlage und ausreichend Feuerlöscher vorhanden sind. Außerdem ist es wichtig die Mitarbeiter praktisch zu schulen. Der Vortrag verdeutlicht die Situation am Beispiel des Brandes am Klinikum Bergmannsheil in Bochum.

Ralf Hanning Brandschutzbeauftragter, Berufsfeuerwehrmann Brandschutz Hanning Dülmen

15:15 Uhr

Kaffeepause

15.45 Uhr

Feuerschutzabschlüsse - Von der Planung hin zur Instandhaltung

16:30 Uhr

Abschlussdiskussion

16:45 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teilnehmerkreis

Brandschutzbeauftragte aus Industrie, Handel und Verwaltung, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheits- und Umweltschutzbeauftragte, Architekten/Bauingenieure, Planungs-, Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden sowie Versicherungsfachleute

Hinweise zur Anreise

Bitte beachten Sie, dass bei Anreise mit dem PKW eine Gebühr von 25,00 € für einen Tiefgaragenstellplatz anfällt. Zusätzlich gibt es ein öffentliches Parkhaus gegenüber dem Haupteingang des Tierparkes. Gegen eine Tagesgebühr von 4,00 € können Sie Ihr Fahrzeug auf einem der neun Decks abstellen. Das Hotel Lindner Park-Hotel Hagenbeck befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Wir empfehlen daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahrpläne der U-Bahn-Anbindung finden Sie unter www.hvv.de.

Rabatte

Explosionsschutz ist auch interessant für Sie?! Sparen Sie jetzt 200 € (netto) indem Sie die Brandschutz-Fachtagung in Kombination mit der Explosionsschutz-Fachtagung buchen!

Rabatte werden bei der Rechnungsstellung berücksichtigt.

 

Clarissa Hörnke-Dobrick

Clarissa Hörnke

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2920
Fax : +49 40 8557-2958

tagungen@tuev-nord.de

Diese Veranstaltung weiterempfehlen

Anmelden

Bedauerlicherweise müssen wir Ihnen mitteilen, dass diese Veranstaltung nicht stattfinden wird. Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze. Wir bitten um Ihr Verständnis.