MENU
Data Science - Fachtagung

Data Science - Fachtagung

Jetzt anmelden

Beschreibung

01.12. - 01.12.2022 | Hamburg

Termin in Kalender eintragen

01.12

Data Science - Fachtagung

Leider mussten wir die Tagung aus organisatorischen Gründen absagen. Ein Ersatztermin ist derzeit nicht geplant. Weitere Tagungen finden Sie jederzeit unter www.tuev-nord.de/tuk


Die Digitalisierung ist in aller Munde und hat gravierende Auswirkungen auf unsere Lebens- und Arbeitsweisen. Data Science und Machine Learning stellen einen völlig neuen Ansatz des datengestützten Arbeitens dar, dem Sie sich langfristig nicht entziehen können. Für Unternehmen ergeben sich daraus ganz neue Chancen und Herausforderungen, es erschließen sich neue Geschäftsmodelle und Lösungen und bestehende Leistungen und Prozesse verändern sich durch die neuen Möglichkeiten teilweise gravierend. Um daran erfolgreich teilzuhaben, bedarf es ganz neuer Kompetenzen, Prozesse und Infrastrukturen. Wie oft in frühen Phasen bahnbrechender Veränderungen ist es auch hier schwer, Hype von echten Lösungen zu trennen und ein realistisches Bild von Aufwand und Nutzen zu bekommen. 

Genau hier setzt diese Veranstaltung an und gibt Ihnen erfolgreiche Lösungsvorschläge und Erfolgsbeispiele zur Umsetzung dieser neuen Technologien an die Hand, so dass Sie ihre Chancen besser einordnen und abwägen können. Lernen Sie Spezialisten kennen, die von ihren Erfolgsbeispielen aus der Praxis berichten und nutzen Sie die Möglichkeit zur Vernetzung mit Referierenden und Tagungsteilnehmenden, damit der Wandel auch in Ihrem Unternehmen gelingt. Dazu dienen nicht nur die hochklassigen Fachvorträge der Konferenz, sondern auch die Pausen, die Ihnen den Austausch zwischen den Teilnehmenden sowie den Fachreferierenden ermöglichen sollen, um Ihre Fragen zu besprechen sowie Ihre Chancen und Herausforderungen diskutieren zu können. 

Durch den Besuch der Veranstaltung kennen Sie state-of-the-art Beispiel und Lösungsvorschläge des datengestützten Arbeitens mit Hilfe von Data Science und Machine Learning, vernetzen sich mit Lösungsanbietern und erkennen zielsicher, wo Ihr größter Nutzen liegt und wie Sie aktiv werden können., um selbst noch mehr Nutzen aus den Methoden zu ziehen.  

Freuen Sie sich auf einen informativen Tag und diskutieren Sie zusammen mit unseren Referenten Ihre Fragen. Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung als Nachweis Ihrer persönlichen Qualifikation.

Veranstaltungstermine und -orte

Do. 01.12— Do. 01.12.2022

Lindner Park-Hotel Hagenbeck (Hamburg)

Hagenbeckstraße 150, 22527 Hamburg

Teilnahmegebühr

868,70 € inkl. USt (730,00 € zzgl. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen.

Jelena Wybranietz

Jelena Wybranietz

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax : +49 40 8557-2958

tagungen@tuev-nord.de

Weitere Informationen

Programm

9.00 Uhr

Registration 

9.30 Uhr

Begrüßung und Einleitung in den Tag 

Jelena Wybranietz, TÜV NORD Akademie 

Prof. Dr. Andreas Rükgauer, intent . consult 

9.45 Uhr

Datenzentrisches Arbeiten in der Industrie – Methoden, Chancen und Herausforderungen 

Zunächst wird auf die veränderte Arbeitsweise und den damit einhergehenden Paradigmenwechsel durch datenzentrisches Arbeiten eingegangen. Es folgt eine Abgrenzung typischer Anwendungsklassen und Lernstrategien anhand von eingängigen Beispielen sowie die Erläuterung unterschiedlicher Algorithmen und typischer Arbeitsumgebungen. Anhand von ausgewählten konkreten Beispielen wird dargestellt, was datenzentrisches Arbeiten leisten kann und wo die Grenzen sind und Herausforderungen liegen. Abschließend wird erläutert, wie ein Einstieg gelingen kann und was dafür notwendig ist. Teilnehmende sollten anschließend in der Lage sein, die Nutzenpotentiale für sich abzuwägen und einen konkreten Umsetzungsweg zu skizzieren. 

Prof. Dr. Andreas Rükgauer, Professor für Produktion und Industriebetriebslehre FHWS Würzburg-Schweinfurt, Inhaber Unternehmensberatung intent.consult, Würzburg 

10.30 Uhr

Digitalisierung - Stellhebel für eine nachhaltige Transportlogistik 

Auch im Güterverkehr sind Unternehmen aufgefordert CO2-Emissionen zu reduzieren, um die Sektoralziele im Verkehr bis 2030 zu erreichen. Die Digitalisierung kann helfen eine nachhaltige Transportstrategie zu entwickeln. Ansatzpunkte wie Data Analytics, digitale Frachtpapiere und Lieferscheine, neue Geschäftsmodelle der Kooperation mit digitalen Plattformen helfen u.a. die Transporte effizienter und nachhaltiger auszulasten, umweltschonende Verkehrsträger einzusetzen und Transporte zu vermeiden. Praxisbeispiele werden die Effekte aufzeigen. 

Uli Müller-Steinfahrt 

11.15 Uhr

Kaffeepause im Foyer 

11.45 Uhr

Keine Angst vor KI-Projekten – so einfach kann Künstliche Intelligenz in der Praxis sein  

Wir erleben die drastischen Folgen der Corona-Pandemie, Krieg in der Ukraine, Fachkräftemangel und Klimakrise in Form von gestörten Lieferketten und steigenden Kosten bei Personal, Rohstoffen und Energie. Wie praxistaugliche Lösungen auf Basis Künstlicher Intelligenz bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützten können, zeigt dieser Vortrag am Beispiel der Transportlogistik und räumt dabei mit vielen Bedenken und Vorurteilen über Nutzen und Komplexität von KI-Projekten auf.  

Astrid Drexhage, Geschäftsführende Gesellschafterin, Weber Data Service IT GmbH, Bielefeld 

12.30 Uhr

KI in Logistik und Großhandel – Praxisbeispiele, Herausforderungen, Perspektiven 

Prof. Dr. Heiko Wrobel, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm 

13.15 Uhr

Mittagspause im Restaurant 

14.15 Uhr

Mit Data Science und AI das Unternehmen für die Zukunft aufstellen  

Data Science und AI ermöglicht neue Anwendungen in allen Teilen der Wertschöpfungskette und für alle Branchen. Dadurch die Data Science zu einer Schlüsseltechnologie für zukünftige Innovationen und damit wirtschaftliches Wachstum. Unternehmen müssen sich mit der Nutzung von Daten strategisch auseinandersetzen um wettbewerbsfähig zu bleiben und zu einer „Data Driven Company“ zu werden.  

Jörg Bienert, Partner and Area Director, Alexander Thamm GmbH, München 

15.00 Uhr

Patentschutz für KI-Anwendungen  

Vielen Unternehmen investieren in den Aufbau von KI-basierten Lösungen, sind damit sehr erfolgreich und wollen diese Investitionen absichern, damit sie nicht von Konkurrenten kopiert werden. Gleichzeitig herrscht oft die Überzeugung, dass Software nicht mit Patenten geschützt werden könne, weshalb Anstrengungen für den Schutz unterbleiben oder mit ungünstiger Ausrichtung gesetzt werden. Wir erläutern anhand eines Praxisbeispiels aus dem Bereich der Logistik, wann KI-Anwendungen geschützt werden können, sowie nach Kriterien der Wert eines KI-Patents bestimmt werden kann. Mit konkreten Beispielen für mögliche Schutzgegenstände zeigen wir auf, wie vielfältig die Ansatzpunkte für die Erzeugung von Patenten sein können.  

Moritz Ernicke, Johannes Ernicke, Deutscher und Europäischer Patentanwalt, ERNICKE Patent- und Rechtsanwälte PartmbB, Augsburg 

15.45 Uhr

Kaffeepause im Foyer 

16.00 Uhr

Automatisierte Prozessanalysen: Mit Machine Learning zu effizienten und ergonomischen Arbeitsprozessen 

Um effiziente und ergonomische Prozesse in Produktion und Logistik zu gewährleisten, bedarf es einer regelmäßigen Analyse und Optimierung. Etablierte Analyseverfahren sind dabei häufig sehr zeit- und kostenintensiv und liefern nur einen überschaubaren Datenbestand. Durch Sensorik und Machine Learning existieren Werkzeuge, die eine automatisierte Analyse ermöglichen. Der Vortrag zeigt anhand der Motion-Mining-Technologie auf, welcher Nutzen hierdurch für die Prozessanalyse generiert werden kann.  

Sascha Feldhorst, CEO, MotionMiners GmbH, Dortmund  

16.45 Uhr

Abschlussdiskussion 

17.00 Uh

Ende der Veranstaltung 

Teilnehmendenkreis

Logistikleitung und –planung, Speditionsleitung und –planung, Produktionsleitung und –planung, Projektleitung SCM, IT-Management SCM, Sales- & Operation-Management, Unternehmensberatung, Lieferantenmanagement, Supply-Chain-Management, Supply-Chain-Leitung und –planung, IT-Anwender, IT-Entwickler, Controlling, Fachanwälte, Hersteller und Betreiber von datengestützten Anlagen 

Hinweise zur Anreise

Bitte beachten Sie, dass bei Anreise mit dem PKW eine Gebühr von 22,00 € für einen Tiefgaragenplatz im Hotel anfällt. Wir empfehlen daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahrpläne der U-Bahn-Anbindung finden Sie unter www.hvv.de.

Ansprechpartner

Jelena Wybranietz

Jelena Wybranietz

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax : +49 40 8557-2958

tagungen@tuev-nord.de

Diese Veranstaltung weiterempfehlen

Anmelden

Leider mussten wir die Tagung aus organisatorischen Gründen absagen. Ein Ersatztermin ist derzeit nicht geplant. Gerne informieren wir Sie auch persönlich.