MENU
Datenschutz-Fachtagung | Online

Datenschutz-Fachtagung | Online

Jetzt anmelden

Beschreibung

25.03. - 26.03.2021 |

Termin in Kalender eintragen

25.03

Datenschutz-Fachtagung | Online

Die aktuellen Entwicklungen der DSGVO im Bereich der Gesetzgebung innerhalb der EU und des Bundes sind Anlass für unsere Datenschutz-Fachtagung vom 25. bis 26. März 2021 und ermöglicht somit allen Interessierten die Bündelung dieser bedeutsamen Themen zu einem Termin. Neben diesen Themen widmet sich unsere Datenschutz-Fachtagung 2021 auch neuer Techniken und damit einhergehenden Fragestellungen zum Datenschutz und zur Datensicherheit.  

Freuen Sie sich auch in diesem Jahr auf spannende Vorträge und kompetente Vortragende, die Ihnen Rede und Antwort stehen. Nutzen Sie die Chance, Ihre Fragen zu stellen. 

Zur Informationssicherheit-Fachtagung, die in Kombination buchbar ist, erfahren Sie Näheres unter: www.tuev-nord.de/tk-it

Veranstaltungstermine und -orte

Do. 25.03— Fr. 26.03.2021

Online Event

Teilnahmegebühr

1.285,20 € inkl. USt (1.080,00 € zzgl. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen.

Clarissa Hörnke-Dobrick

Clarissa Hörnke

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2920
Fax : +49 40 8557-2958

tagungen@tuev-nord.de

Weitere Informationen

1. Veranstaltungstag

9.30 Uhr

Begrüßung und Einleitung

Clarissa Hörnke, TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Frank Henkel, Rechtsanwalt, Rechtsanwaltskanzlei Frank Henkel, Hamburg

9.45 Uhr

Aktuelle Datensicherheitsrisiken aus Sicht staatlicher Sicherheitsbehörden

Unerheblich ob eine Datenpanne durch die Verwendung der BCC-Adressierung einer E-Mail hätte verhindert werden können oder Emotet bereits das dritte Mal das Unternehmensnetz lahm legt: Datenschutzrisiken bestehen immer und Vorfälle müssen gemeldet und auch aufgeklärt werden. Ein Lerneffekt mit nötigen Verbesserungen bei den technischen und organisatorischen Maßnahmen soll es immer geben. Wir wollen oft auftretende Datenpannen und notwendige Schritte nach dem Eintreten beleuchten.

Robert Maka, Referat Technik, Referent für technischen Datenschutz, T3 Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit

10.30 Uhr

Datenschutzgerechte Implementierung von IT-Diensten

Der Austausch sensibler Informationen ist zu einem wichtigen Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Die Europäische Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) speziell den Schutz personenbezogener Daten. Die Vorschriften und mögliche Strafen für deren Nichteinhaltung führen zu tiefgreifenden Änderungen in der Entwicklung und im Betrieb datenorientierter Anwendungen. Im Vortrag werden resultierende Herausforderungen und mögliche Lösungen zur Umsetzung datenschutzkonformer Anwendungen aufgezeigt.

Prof. Dr. Thomas Schuster, Professor of Database and Software Engineerin, Hochschule Pforzheim

11.15 Uhr

Kaffeepause

11.45 Uhr

Moderne Bewerberauswahl und KI

Zur Bewerberauswahl sollen zunehmend auch KI-basierte Systeme zur Sprach-/ oder Textanalyse zum Einsatz kommen. Hierbei werden die Bewerber durch den Algorithmus hinsichtlich persönlicher Merkmale beurteilt. Der Vortrag soll einen Überblick über die datenschutzrechtlichen Problemschwerpunkte der "smarten" Bewerberauswahl mittels KI geben und Personalverantwortliche und Datenschutzbeauftragte für diesen Bereich sensibilisieren.

Daniel Joos, Referent Beschäftigtendatenschutz beim Landesbeauftragten für Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

12.30 Uhr

Automatisiertes Personalmanagement

Programme können eigenständig die angemessene Bezahlung von Beschäftigten berechnen, Bewerbungsverfahren steuern und Vieles mehr. Das Personalmanagement ist für den Einsatz automatisierter Software wie geschaffen, da viele Vorgänge sich in Form und Struktur wiederholen. Neben Effizienz und Einsparpotentialen sind hierbei aber auch die Persönlichkeitsrechte der Beschäftigten zu beachten und die Personaler vor umfassender Leistungs- und Verhaltenskontrolle zu schützen.

Carolin Thomsen, Assessorin und verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift „Computer und Arbeit“, Bund-Verlag, Frankfurt a. M.

13.15 Uhr

Mittagspause im Restaurant

14.15 Uhr

Neue Vorschriften im Bereich Telemedien und Telekommunikation: Das neue TTDSG

Im Rahmen des Vortrags sollen die aktuellen Entwicklungen rund um TMG und TKG beleuchtet und der Referentenentwurf des BMWi für ein Telekommunikations-Telemedien-Datenschutz-Gesetz (TTDSG) eingeordnet werden. Zweck des geplanten Gesetzes ist die Umsetzung der ePrivacy-RL (2002/58/EG) in der Fassung der Cookie-RL 2009/136/EG und die Beseitigung der sich aus dem Nebeneinander von DSGVO, TMG und TKG ergebenden Rechtsunsicherheiten.

Dr. Tina Gausling, Rechtsanwältin | Fachanwältin für Informationstechnologierecht | CIPP/E, Allen & Overy LLP, München

15.00 Uhr

Aufspüren versteckter Daten zur Erfüllung von Löschpflichten

Dass sie die DSGVO nicht ignorieren können, ist den meisten Unternehmen klar. Dass DSGVO-relevante Datensenken sich oft nicht nur dort befinden, wo die Admins mit ihnen rechnen, leider nicht — und wenn es blöd läuft, wird das richtig teuer. Dieser Vortrag führt anhand verschiedener Beispiele vor Augen, wo Datenschätze im Unternehmen schlummern, ohne als solche wahrgenommen zu werden — und welche Möglichkeiten Firmen haben, sich vor unliebsamen Überraschungen zu schützen.

Martin Gerhard Loschwitz, Geek, Debian-Developer, Cloud Platform Architect bei Drei Austria, Wien

15:45 Uhr

Kaffeepause

16.30 Uhr

Update: Neue Entwicklungen zu Microsoft 365 & Co. und Drittlandübermittlungen

- die EuGH-Entscheidung im Verfahren Schrems II und Auswirkungen auf Drittlandübermittlungen

- Künftige Anforderungen beim Einsatz von Office-Anwendungen

- Verfahren und aktuelle Entscheidungen der Aufsichtsbehörden

- Tipps und praktische Hinweise zum datenschutzkonformen Einsatz

Kristin Benedikt, Richterin am Verwaltungsgericht, Bayerisches Verwaltungsgericht Regensburg

16.45 Uhr

Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

Ca. 17.00 Uhr

Ende des 1. Veranstaltungstages

18.00 Uhr

Abendveranstaltung

2. Veranstaltungstag

9.00 Uhr

Begrüßung, Rückblick und Einleitung
Frank Henkel, Rechtsanwalt, Rechtsanwaltskanzlei Frank Henkel, Hamburg

9.15 Uhr

Datenschutz und Datensicherheit beim Home-Office und Mobile Working

Spätestens seit Corona sind Home Office und "Mobile Working" in vielen Unternehmen Arbeitsalltag. Doch auch bei solchen modernen Arbeitsformen ist der Datenschutz vollumfänglich zu beachten. Andernfalls drohen den Unternehmen erhebliche Bußgelder. Der Vortrag zeigt auf, in welchen Bereichen datenschutzrechtliche Fallstricke lauern. In Form von "Best-Practice" wird dargestellt, durch welche Maßnahmen Datenschutzrechtskonformität auch im Home Office erreicht werden kann.

Dr. Philipp Byers, Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner, Watson Farley & Williams LLP, München

10.00 Uhr

Datenschutzkonformer Einsatz von Videokonferenzsystemen aus Sicht der Aufsichtsbehörden

Barbara Körffer, Stellvertretende Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein, Volljuristin, Kiel

10.45 Uhr

Kaffeepause

11.15 Uhr

Zertifizierung nach DSGVO

Mit Art. 42 und 43 DS-GVO bestehen erstmalig verbindliche unionsweite Regelungen für datenschutzrechtliche Zertifizierungen. Diese geben Verantwortlichen und Auftragsverarbeitern Anreize zur Zertifizierung und sollen zur Transparenz über die Einhaltung des Datenschutzes beitragen. Der Vortrag beleuchtet die Bedeutung von Zertifizierungen nach der DS-GVO, die gesetzlichen Regelungen zur Zertifizierung und Akkreditierung sowie die aktuellen Herausforderungen für die verschiedenen Akteure.

Dr. Natalie Maier-Reinhardt, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Kassel

12.00 Uhr

Datenschutzanforderungen bei Anonymisierung personenbezogener Daten

Die Bedeutung der Nutzung anonymer Daten ist in vielen Bereichen (etwa für KI) kaum zu überschätzen. Die gesetzlichen Regelungen für die Anonymisierung personenbezogener Daten sind aber allenfalls rudimentär. Der BfDI hat 2020 dazu eine Konsultation durchgeführt und ein Positionspapier veröffentlicht. Der Beitrag zeigt rechtliche Aspekte der Anonymisierung und Lösungsmöglichkeit auf, um zuvor personenbezogene Daten anonymisiert nutzbar zu machen.

RA Martin Schweinoch, Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht, SKW Schwarz Rechtsanwälte, München

12.45 Uhr

Abschlussdiskussion

13.00 Uhr

Mittagspause im Restaurant und Ende der Veranstaltung

Teilnehmerkreis

Betriebliche Datenschutzbeauftragte, Behördliche Datenschutzbeauftragte, Leiter und leitende Mitarbeiter der Bereiche: IT-Sicherheit, Revision, Recht, Personal und Geschäftsführer, bei denen Datenschutz ein Chefthema ist.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - sichern Sie sich online Ihren Platz, oder nehmen Sie persönlichen Kontakt zu uns auf.

Hinweise zur Anreise

Bitte beachten Sie, dass bei Anreise mit dem PKW eine Gebühr von 20,00 € für einen Tiefgaragenplatz im Hotel anfällt. Wir empfehlen daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.Die Fahrpläne der U-Bahn-Anbindung finden Sie unter www.hvv.de.

Rabatte

Frühbucher aufgepasst! Bei einer Anmeldung bis zum 30. Januar 2021 zahlen Sie eine vergünstigte Teilnahmegebühr von 1.020,00 € zzgl. USt (1.213,18 € inkl. USt.).

Informationssicherheit ist auch interessant für Sie? Sparen Sie jetzt 200 € (netto), indem Sie die Datenschutz-Fachtagung in Kombination mit der Informationssicherheit-Fachtagung (24.03.2021) buchen!

Doppelrabattierungen kommen nicht zum Tragen. Es wird der höchste Rabatt angerechnet. Rabatte werden bei der Rechnungsstellung berücksichtigt.

Clarissa Hörnke-Dobrick

Clarissa Hörnke

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2920
Fax : +49 40 8557-2958

tagungen@tuev-nord.de

Diese Veranstaltung weiterempfehlen

Anmelden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - sichern Sie sich online Ihren Platz.