MENU
  1. Energie
  2. Erneuerbare Energien
  3. Windenergie
  4. Risikobeurteilung

Risikobeurteilungen zum Eisabfall, Eisabwurf, Turmversagen, Rotorblattbruch und Brand

Windenergieanlagen bergen im Rahmen ihres Betriebes gewisse Gefahren, die vor allem an stark besiedelten Standorten oder Verkehrswegen einer eingehenden Untersuchung bzw. einer Risikobeurteilung bedürfen.

Risiken durch Windenergieanlagen können entstehen bei örtlicher Nähe zu:

  • Verkehrswegen (z.B. Straße, Wanderwege oder Feld- und Forstwege, Bahn, Flughäfen, Schifffahrt)
  • Siedlungen
  • Störfallbetrieben und Industriegebieten
  • Pipelines und Stromleitungen
  • Deichen

Mögliche Gefahren sind:

  • Eisabwurf und Eisabfall
  • Rotorblattbruch
  • Turmversagen/Gondelabwurf
  • Schiffskollision
  • Brand

Standortspezifische Untersuchung Windenergieanlagen

Wir erstellen Risikobeurteilungen, in denen mögliche Risiken für die Umgebung der Windenergieanlage untersucht und beurteilt werden.

Die standortspezifische Risikobeurteilung enthält:

  • Ermittlung der Gefährdungen vor Ort
  • Risikoanalyse und -darstellung der standortspezifischen Gefährdung
  • Risikobewertung
  • Maßnahmen zur möglichen Risikominderung

Standortspezifisch können im Rahmen der Windparkplanung Planungsgebiete unter Berücksichtigung des jeweiligen Risikos optimiert werden. Hiermit können wir Sie im Rahmen der idealen Standortwahl unterstützen. Wichtig ist, die Risikobeurteilung schon möglichst früh im Planungsprozess zu berücksichtigen, um die Gefährdungen am geplanten Standort zu kennen und Verschiebungen von Windenergieanlagen im späteren Projektverlauf zu vermeiden.