MENU
  1. Energie
  2. Erneuerbare Energien
  3. Windenergie
  4. Schattenwurfprognosen

Mit Schattenwurfprognosen individuelle Lösungen schaffen

Neben den Schallemissionen werden die Ergebnisse der Schattenwurfanalyse immer häufiger zum limitierenden Faktor bei der Planung eines Windpark-Projekts. Mit unseren Schattenwurfanalysen lassen sich die individuell besten Lösungen erarbeiten, die den aktuellen genehmigungsrechtlichen Anforderungen entsprechen.

Die Ermittlung der Schattenwurfdauer umfasst die Berechnung der astronomisch möglichen Beschattungszeiten für relevante Immissionsorte, ggf. unter Berücksichtigung eventuell vorhandener Vorbelastung, für die vorgegebene Windparkkonfiguration. Zudem erfolgt die Bewertung der Schattenwurfzeiten hinsichtlich deren Zulässigkeit nach Maßgaben des Länderausschusses für Immissionsschutz (LAI). Für die Berechnungen wird die Software WindPRO mit dem implementierten Modul Shadow verwendet.

Da moderne Abschaltautomatiken in Windenergieanlagen strahlungsabhängig operieren, bieten wir unseren Kunden im Zusammenhang mit einer Energieertragsprognose auch eine Berechnung des meteorologisch wahrscheinlichen Schattenwurfes an. Somit lassen sich zu erwartende Ertragseinbußen aufgrund von Schattenwurfabschaltungen realistischer abbilden.  

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch die Zustimmung auf tuev-nord.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitergehende Informationen, z.B. wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und Datenschutz-Einstellungen.