MENU
  1. Energie
  2. Kerntechnik
  3. Radioaktiver Abfall

Sichere Entsorgung radioaktiver Abfälle - eine dauerhafte Herausforderung

Radioaktive Abfälle aus kerntechnischen Anlagen, Industrie, Forschung und Medizin müssen für eine sichere Zwischen- und Endlagerung bestimmten festgelegten Anforderungen entsprechen und hierfür entsprechend konditioniert werden.

Im Auftrag der zuständigen Behörde prüft und bewertet der TÜV NORD die Eigenschaften von radioaktiven Abfällen. Hierbei werden sowohl die radioaktiven Nuklidinventare als auch die chemischen und physikalischen Eigenschaften der Rohabfälle sowie der vorgesehenen radioaktiven Abfallgebinde betrachtet. Darüber hinaus wird die technische Sicherheit einschließlich Strahlenschutz während der Tätigkeiten bewertet.

Weiterhin begutachten wir die technischen Verfahren zur Bearbeitung der Abfälle, stellen ihre Eignung zur Verarbeitung der vorhandenen und der noch entstehenden Rohabfälle fest und bewerten die Kontrollmaßnahmen während der Verarbeitung. Dieses Verfahren ist in einem sogenannten Ablaufplan geregelt, in dessen Bewertung die Behörde und dadurch auch wir vorab eingebunden sind. Gemäß den Festlegungen im Ablaufplan führen im behördlichen Auftrag Sachverständige des TÜV NORD begleitende Kontrollen vor Ort durch.

Schließlich prüfen wir die Dokumentationen zu fertigen Abfallgebinden, mit denen die Erfüllung der Anforderungen einer sicheren Zwischen- und Endlagerung belegt wird. Die Ergebnisse unserer Tätigkeiten bilden die Grundlage für die Entscheidungen der zuständigen Behörden.

Das Spektrum unserer Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Konditionierung radioaktiver Abfälle umfasst folgende Schwerpunkte:

Unsere Leistungen

  • Behandlung und Konditionierung radioaktiver Reststoffe und radioaktiver Abfälle
  • Eigenschaften von radioaktiven Reststoffen und radioaktiven Abfällen
  • Bewertung von Anlagen zur Zwischen- und Endlagerung von radioaktiven Abfällen
  • Bewertung der Dokumentation radioaktiver Abfälle