MENU
  1. Immobilien
  2. Wertermittlung
  • Kontakt: +49 201 825-3381 (Essen) / +49 40 355459-24 (Hamburg) / +49 511 998-62208 (Hannover)

Wie wertvoll ist Ihre Immobilie?

TÜV NORD führt Immobilienwertermittlungen für bebaute und unbebaute Grundstücke durch. Dafür wird jedes Bewertungsobjekt von einem erfahrenen Sachverständigen besichtigt und die Bausubstanz genau betrachtet. Anhand von eigenen Beobachtungen, Recherchen und vorliegenden Unterlagen zur Immobilie wird das Objekt hinsichtlich seiner wertbeeinflussenden Merkmale sowie unter Berücksichtigung des jeweiligen Immobilienmarktes untersucht und bewertet. Anschließend erhalten unsere Kunden ein ausführliches schriftliches Gutachten in dem alle Details unserer Untersuchung beschrieben und begründet werden.

Bewertungsverfahren und notwendige Unterlagen

Die Wertermittlung erfolgt dabei unter Beachtung der Immobilienwert- ermittlungsverordnung (ImmoWertV) und der Definition des Verkehrswertes im Sinne des § 194 des Baugesetzbuches (BauGB). Abhängig von der Art des Objektes erfolgt die Bewertung nach einem normierten Verfahren (Sachwertverfahren – Ertragswertverfahren - Vergleichswertverfahren). Der Verkehrswert wird auf Grundlage der verfügbaren Marktdaten aus dem Verfahren mit der höchsten Relevanz abgeleitet.

Für die Wertermittlung benötigt der Sachverständige in der Regel folgende Unterlagen:

  • Auszug aus der Flurkarte
  • Grundbuchauszug
  • Auszug aus dem Baulastenverzeichnis

Folgende Informationen können ebenfalls hilfreich sein, falls relevant:

  • Flächenberechnungen (Bruttogrundfläche (BGF)
  • Geschossfläche (GF)
  • Umbauter Raum (BRI)
  • Wohn- und Nutzflächen
  • Mietverträge
  • Teilungserklärungen
  • Erbbaurechtsverträgen

Videos

Unsere Leistungen im Überblick

Qualitätscontrolling und Gutachten am Bau

  • Baubegleitendes Qualitätscontrolling
  • Baufertigstellungs- und Mittelverwendungskontrollen
  • Begutachtung und Bewertung von Bauschäden und Baumängeln
  • Bauüberwachung
  • Beweissicherung
  • Differenzdruck-Messverfahren (Blower-Door-Test) zur Messung der Luftdichtheit eines Gebäudes
  • Technische Due-Diligence-Prüfungen
  • Gebäudechecks bei Hallentragwerken
  • Planung und Überwachung von Schadstoffsanierungen
  • Projektleitung/Projektsteuerung
  • Erarbeitung von Sanierungskonzepten
  • Gebäudethermografie
  • Verkehrswertermittlungen

Beratung, Begutachtung und Messungen zu Schadstoffen in Gebäuden

  • Untersuchung von Bauwerken
  • Durchführung von Messungen, Probenahmen und Analysen
  • Ermittlung von Art und Ausmaß schadstoffbelasteter Baustoffe und schadstoffbedingter Verunreinigungen (Kontaminationen)
  • Gutachterliche Konkretisierung hinsichtlich möglicher Risiken und Konsequenzen, die sich aus dem Schadstoffbefall ergeben können
  • Gutachterliche Empfehlungen zur Reduzierung oder Eliminierung schadstoffbedingter Risiken
  • Konzeptionierung und Überwachung von Sanierungsmaßnahmen (Ingenieur- bzw. Architektenleistung)
  • Einschätzung der Kosten der Schadstoffsanierungen
  • Unterstützung bei der Entsorgung gefährlicher Baustoffe und bei abfallrechtlichen Fragestellungen
  • Erstellung von Gefährdungsanalysen hinsichtlich gefährlicher Baustoffe (Arbeitsschutz) und Durchführung messtechnischer Untersuchungen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Kaufberatung

Sie haben sich entschlossen, ein Gebäude, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen und endlich…
Weiterlesen

Instandsetzungsplanung

TÜV NORD unterstützt Eigentümer und Verwaltungen bei der Erstellung mittel- und langfristiger…
Weiterlesen

Baumängel

Kennen Sie das? Plötzlich verändert sich die Bausubstanz. Die Fassade…
Weiterlesen