MENU

IFS Food: Lebensmittelsicherheit kommunizieren, Kosten sparen

Sichern Sie sich Ihre Position im Wettbewerb und leisten Sie einen Beitrag zur Lebensmittelsicherheit: Mit einer Zertifizierung nach dem International Featured Standard Food (IFS Food) durch TÜV NORD CERT weisen Sie nach, dass Sie den steigenden Anforderungen im Lebensmittelsektor gewachsen sind. Mit IFS Food bezeugen Sie lückenlos die hochwertige Qualität und Sicherheit Ihres Produkts und Ihrer Prozesse. Sie reduzieren Risiken, sparen langfristig Kosten und ermöglichen sich den Zugang zum Deutschen und internationalen Einzelhandel. Sie stärken das Vertrauen in Ihr Unternehmen und verbessern Ihr Image bei Kunden und Kundinnen.

IFS Food ist ein international anerkannter Standard der International Featured Standards. Er dient der Qualitätsüberprüfung und richtet sich an alle produzierenden und zuliefernden Unternehmen, die Lebensmittel verarbeiten, behandeln und verpacken. Auch Broker und Handelsagenturen können nach IFS Food zertifiziert werden. Unsere zuverlässigen und erfahrenen Sachverständigen, Experten und Expertinnen begleiten Sie mit ihrem langjährigen Branchenwissen und Auditkompetenz durch den gesamten Prozess bis zum Zertifikat. 

 

 

IFS Food Zertifizierung IFS Food Zertifizierung IFS Food Zertifizierung IFS Food Zertifizierung

Möchten Sie Kontakt aufnehmen?  

Sie wollen ein Angebot?

Vorteile des IFS Food Zertifikats

  • Sie sparen Kosten und Zeit durch eine effektivere Nutzung von Ressourcen
  • Sie erhöhen die Effizienz in der Vermeidung von Produktionsabfällen und Nachbesserungen
  • Sie erfüllen die Anforderungen des Handels als Voraussetzung für den Zugang zu diesen Kunden
  • Die Qualität und Sicherheit Ihrer Produkte und Verfahren wird nach dem internationalen Standard überprüft und bezeugt
  • Die Zertifizierung sorgt für eine kontinuierliche Überwachung der Einhaltung von Lebensmittelvorschriften
  • Der Bedarf an Kundenaudits wird gesenkt

Ablauf der IFS Food Zertifizierung

Ablauf IFS Food Zertifizierung Ablauf IFS Food Zertifizierung Ablauf IFS Food Zertifizierung Ablauf IFS Food Zertifizierung

Häufige Fragen zum IFS Food Standard

Was sind die Anforderungen des IFS Food Standards?

Unsere erfahrenen und unabhängigen Auditoren und Auditorinnen begleiten Sie von der ersten Minute Ihres Zertifizierungsprozesses. Sie überprüfen, ob Ihr Unternehmen den Anforderungen des IFS Food Standards entspricht. Die Anforderungen sind in sechs Kapiteln unterteilt:

  • Unternehmensverantwortung
  • Qualitäts- und Produktsicherheitsmanagementsystem
  • Ressourcenmanagement
  • Planungs- und Herstellungsprozess
  • Messungen, Analysen, Verbesserungen
  • Produktschutz und externe Kontrollen (Food Defense)

Im Audit vor Ort wird die Art und Bedeutung jeder Abweichung von diesen Anforderungen mit unterschiedlichen Bewertungsstufen beurteilt. Nicht eingehaltene Anforderungen werden mit einem Knock Out (KO) oder Major bewertet. Ein Major kann für alle Anforderungen vergeben werden, die nicht als KO definiert sind, und führt zu einem Abzug von 15 Prozent von der möglichen Gesamtpunktzahl. Im IFS-Standard sind zehn Anforderungen als KO-Anforderungen definiert. Wenn die Sachverständigen während eines Audits feststellen, dass eine der KO-Anforderungen nicht erfüllt wird, kann kein Zertifikat erteilt werden. Weitere Informationen erhalten Sie auch in unserem Whitepaper oder Sie nehmen direkt Kontakt zu uns auf.

 

Für welche Unternehmen eignet sich der IFS Food?

Der IFS Food ist ein Standard zur Auditierung von Lieferanten von Eigenmarken und anderen Lebensmittelbetrieben und bezieht sich nur auf

  1. die lebensmittelverarbeitenden Unternehmen
  2. oder auf Unternehmen, die lose Lebensmittelprodukte verpacken.

Der IFS Food findet nur dann Anwendung, wenn das Produkt verarbeitet oder behandelt wird oder wenn die Gefahr der Produktkontamination während des Primärverpackungsvorgangs besteht.

IFS Food kann daher nicht für Importgeschäft (Büros, z.B. typische Zwischenhändler) oder für die Bereiche Transport, Lagerung und Vertrieb angewendet werden. 

Sorgen unangekündigte Audits für mehr Sicherheit?

Um festzustellen, ob Betriebe auch im Alltag die Standards des IFS Food einhalten, raten wir jedem Unternehmen, sich freiwillig unangekündigten Audits zu unterziehen. Voraussetzung ist, dass sich Ihr Unternehmen bereits nach IFS Food zertifiziert hat. Das unangekündigte Audit findet in einem Zeitfenster von vier Monaten gerechnet ab dem Zeitpunkt von 16 Wochen vor dem Jahrestag des Erstaudits statt. Weitere Informationen finden Sie in unserem IFS Food Factsheet zu unangekündigten Audits.

Was sind die Ziele des IFS Food?

Der IFS Food war der erste Standard der Reihe von IFS Zertifizierungen im Bereich Lebensmittel, Produkt und Service. Ziel ist es, sicherzustellen, dass zertifizierte Betriebe ein mit den Kundenanforderungen einhergehenden konformes Produkt erzeugen oder eine Dienstleistung erbringen. Ebenso sollen sich zertifizierte Unternehmen stetig verbessern oder an ihrer Optimierung arbeiten. Die IFS-Standards und Anforderungen richten sich an verschiedene Teilnehmende der Lieferkette. Sie sind international gültig und haben ein einheitliches Bewertungssystem.

IFS fußt auf der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001. Ergänzend beinhaltet der Standard die Anforderungen von Good Manufacturing Practice (GMP) zur Qualitätssicherung der Produktionsabläufe und -umgebung sowie von Hazard Analysis and Critical Control Point (HACCP).

Der IFS Food ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit Zertifizierungsstellen, dem Handel, der Lebensmittelindustrie und der Systemgastronomie. Er ist von der GFSI (Global Food Safety Initiative) anerkannt für die Auditierung von lebensmittelherstellenden Betrieben. Schwerpunktmäßig verhandelt der IFS Food die Lebensmittelsicherheit und Qualität der Verfahren und Produkte. IFS Food ist daher ein wirkungsvolles Instrument, um den steigenden Zahlen an Rückrufen, Lebensmittelbetrug oder Food Fraud und Reputationsschädigungen vorzubeugen und entgegen zu wirken.

Wie wird beim IFS Audit vorgegangen?

 

Bei Unternehmen mit mehreren Standorten und zentraler Verwaltung wird zunächst die Zentralverwaltung auditiert. Daraufhin wird an jedem Produktionsstandort separat ein Audit durchgeführt. Die Ergebnisse des Audits der Zentrale werden im Auditbericht des Standortes mitberücksichtigt, jedoch werden ein eigener Bericht und ein eigenes Zertifikat für jeden Standort erstellt.

Eine IFS Zertifizierung unterstützt die Arbeit der Produktions- und Marketingabteilungen in den Bereichen Markensicherheit und Qualität. Zahlreiche Einzelhändler und Lebensmittelproduzenten fordern eine Zertifizierung nach IFS als Voraussetzung für die Lieferfähigkeit.

Wann kommt IFS Food Version 7?

 

Mit Spannung wird in der Branche auf die Publikation der 7. Version des IFS Food Standards gewartet. Diese soll im zweiten Halbjahr 2020 erfolgen und für mehr Anwenderorientierung sorgen. Sobald die Version veröffentlicht ist, haben bereits zertifizierte Unternehmen zwölf Monate Zeit, die neuen oder geänderten Anforderungen umzusetzen. Bitte registrieren Sie sich bei unserem Newsletter oder sehen Sie auf unseren Veranstaltungskalender. Wir bieten Workshops und Webinare zur neuen Version, sobald diese erscheint.

Whitepaper IFS Food Version 6.1  

Factsheet unangekündigte Audits IFS

IFS-Zertifizierung mit TÜV NORD

TÜV NORD ist international vertreten und genießt weltweite Anerkennung. Unsere Auditoren und Auditorinnen verfügen über ein fundiertes Branchenwissen und eine interdisziplinäre Denkweise. Sie müssen ein jährliches, intensives Schulungsprogramm durchlaufen, um Ihre Qualifikation immer auf dem neuesten Stand zu halten. Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit, Zertifizierungen miteinander zu kombinieren.

Wir sind für Sie da!

Philipp Nahrmann

TÜV NORD CERT GmbH
Sales Certification Food, Feed and Near Food
Böttcherstraße 11, 33609 Bielefeld

0521 786-327
Fax : 0521 786-157

foodcert@tuev-nord.de