MENU
  1. Zertifizierung
  2. Produktzertifizierung
  3. Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
  4. EMV & Automotive

Elektromobilität und Antriebstechnik

Eine Prüfung der Elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) von Kraftfahrzeugen und verbauten Fahrzeugkomponenten ist für sicherheitsrelevante Produkte gesetzlich gefordert, um Störungen, unsichere Betriebszustände oder gar Unfälle durch elektromagnetische Einflüsse auf die Bordelektronik (z.B. ABS, Airbag etc.) zu vermeiden. TÜV NORD CERT bietet in seinem EMV-Labor alle relevanten EMV-Prüfungen im Bereich Automotive und Elektromobilität an und unterstützt so die Hersteller bei ihrem Markteintritt.

Erfüllung gesetzlicher Vorgaben und Qualitätsmerkmal

Für Produkte, die im Rahmen einer Typgenehmigung (E1-Zeichen) beim KBA registriert werden sollen, ist die EMV-Prüfung Teil des vom Hersteller durchzuführenden Genehmigungsverfahrens. Bei nicht sicherheitsrelevanten Produkten, die ohne Typengenehmigung auf den Markt gebracht werden können, ist das E1-Zeichen allerdings auch ein Qualitätsmerkmal und erhöht die Akzeptanz des Produkts

Prüfungen für Fahrzeugkomponenten

Unser Prüflabor ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert und vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) anerkannt. Unsere Experten verfügen über langjährige Erfahrung und umfassende Qualifizierung. So unterstützen wir Hersteller aus den Branchen Automobiltechnik, Elektromobilität und Antriebstechnik – beispielsweise Produzenten von Baugruppen aus den Bereichen Motorsteuerung, Zündanlagen, ABS, EPS, Fahrerassistenz, Hybridantrieb und Leistungselektronik.

Unser Leistungsspektrum umfasst Prüfungen von Fahrzeugkomponenten nach folgenden Vorschriften:

  • Prüfverfahren nach ECE- R10
  • Kfz-Standards und Werksnormen führender europäischer Automobilhersteller
  • Störaussendung nach CISPR 25
  • Störfestigkeit nach ISO 11452
  • Impulse nach der Serie ISO 7637