MENU

Funkprüfungen

Funkprüfungen nach RED-Richtlinie 2014 53 EU

Für Geräte, welche unter die Funkrichtlinie 2014/53/EU (RED – Radio Equipment Directive) fallen, sind die Sicherheitsziele und Anforderungen der Niederspannungsrichtlinie auch ohne Anwendung der Spannungsgrenzen einzuhalten. Für Funkgeräte ist eine Sicherheitsbetrachtung also in jedem Fall durchzuführen, unabhängig von der Versorgungsspannung und -art. Hierzu zählen beispielhaft Funkmodule, WLAN-Router, batteriebetriebene Funkgeräte.

Gern unterstützen wir Sie bei der Einhaltung der Anforderungen, die sich aus der Funkrichtlinie ergeben. Hierbei stehen wir Ihnen nicht nur in Sicherheitsfragen zur Seite, sondern prüfen auch die funktechnischen Parameter Ihres Gerätes. Des Weiteren können wir entwicklungsbegleitende Prüfungen in Bezug auf Normenkonformität sowie überprüfende Messungen außerhalb der Akkreditierung anbieten.  

Unsere Leistungen zur Prüfung nach RED-Richtlinie im Überblick

Die RED-Richtlinie 2014 53 EU hat Auswirkungen für diverse Marktteilnehmer: Hersteller, Importeure und Händler.
  • Radar-Systeme (z.B. Straßenverkehrs- und Verkehrstelematik 24 GHz und 76/77 GHz und 122 GHz
  • Drahtlose Kommunikation
  • Funkmodule zur Datenübertragung
  • Drahtlose Mikrofone
  • Lautsprecher und andere Breitband-Audio- und Videoanwendungen
  • Transpondersysteme und RFIDs
  • Breitbandübertragungssysteme (WLAN/Bluetooth, Zigbee/WiGig
  • Radioempfänger (AM/FM/DAB)
  • Satellitenempfänger (GPS/Galileo/GLONASS/BeiDou)
  • Ultrabreitband- Systeme (UWB)
     
  • Überwachungssysteme, Alarm- und Notfallsysteme
  • Alarme, Identifikationssysteme, Funkbestimmung, Telekommunikation, Telemetrie usw.
  • Induktive Anwendungen
  • Short Range Devices
  • Erkennungs-, Bewegungs- und Alarmanwendungen usw.
  • Smart Metering Wireless Access 
  • Drahtloses Laden
  • PMR-, PAMR- & Trunked-Radio
  • CB - und Amateurfunkgeräte

Sie haben eine Frage?

Sie möchten ein Angebot?