Beratung für ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001

Beratung für ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001

Mit Inkrafttreten des Energieeffizienzgesetzes (EnEfG) am 18. November 2023 wurden zahlreiche Unternehmen verpflichtet, ein Energie- oder Umweltmanagementsystem gemäß DIN EN ISO 50001 bzw. EMAS einzurichten.

Regel: Die Pflicht nach § 8 EnEfG betrifft alle Unternehmen mit einem jährlichen durchschnittlichen Gesamtenergieverbrauch von mehr als 7,5 Gigawattstunden innerhalb der letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahre.

Termin: Die Einführung des Managementsystems muss bis zum 18. Juli 2025 erfolgt sein.

Neben der Unterstützung durch die Geschäftsleitung sollte der Aufbau des Energiemanagementsystems schon in der Implementierungsphase aktiv von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens begleitet und vorangetrieben werden. Denn soll das Energiemanagementsystem über die Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtung hinaus erfolgreich sein, ist es wichtig, dass die bestehenden Strukturen kontinuierlich ausgebaut werden. Dabei stehen Ihnen die Energieeffizienz-Experten von TÜV NORD mit ihrer Erfahrung bei der Einrichtung, Weiterentwicklung und Prüfung von Energiemanagementsystemen in Unternehmen unterschiedlichster Branchen beratend zur Seite und unterstützen Sie nach Bedarf.

Energiemanagementsysteme DIN EN ISO 50001

Sehen Sie das Energiemanagementsystem als Chance für eine kontinuierliche Verbesserung der Leistung mit langfristiger Senkung von Energieverbrauch und dadurch Energiekosten. TÜV NORD hat dafür mit Partnern aus der Energiebranche einen Ansatz entwickelt, interessante Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich der technischen Anlagen umzusetzen und auf diese Weise den neuen Anforderungen der Normreihe effektiv und zielführend zu begegnen.

Ihre Optimierungsaktivitäten werden so plausibel und belastbar nachgewiesen. Neben einer nachhaltigen Senkung von Energiekosten und -verbrauch erfüllen Sie zudem die neuen Anforderungen der Norm und können somit die Re-Zertifizierung Ihres Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 erfolgreich gestalten. Unsere Fachexperten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Der Weg zu einem zertifizierungsfähigen Energiemanagementsystem

Modul 1: Initialberatung / Projekteinstieg
  • Analyse des energetischen IST-Zustandes von Anlagen, Prozessen und Gebäuden durch Begehung der Objekte und Sichtung bestehender Unterlagen sowie Ergänzung der Analyse durch eigene Datenaufnahme
  • Aufzeigen von bestehenden energetischen Mängeln, Fördermöglichkeiten in Form eines Kurzberichts
  • dient der Entscheidungsgrundlage für weitere Vorgehensweise
Modul 2: Detailberatung / Maßnahmenentwicklung
  • Analyse des energetischen IST-Zustandes von Anlagen, Prozessen und Gebäuden durch Begehung der Objekte und Sichtung bestehender Unterlagen sowie Ergänzung der Analyse durch eigene Datenaufnahme
  • Aufzeigen von bestehenden energetischen Mängeln, Fördermöglichkeiten in Form eines Kurzberichts
  • dient der Entscheidungsgrundlage für weitere Vorgehensweise
Modul 3: Implementierung eines Energiemanagementsystems / Realisierung
  • Projektmanagement
  • Erarbeitung der gesamten notwendigen Dokumentation im Rahmen der Einführung eines Energiemanagementsystems
  • Vorbereitung interner Audits
  • Durchführung Managementreview
  • Schulung der Mitarbeiter
  • Koordinierung, Umsetzung im gesamten Projektablauf bis hin zu einem zertifizierungsfähigen Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Kontaktieren Sie uns!
Energieeffizienz