MENU
  1. Industrie
  2. Betreiber
  3. Risk based Inspection (RBI)
  • Haben Sie Fragen?

Wartung mit System – Unnötige Inspektionen und überlastete Komponenten

Inspektionen und Wartungen belasten die Kalkulation jeder Industrieanlage. Wir unterstützen unsere Partner im In- und Ausland mit risikobasierten Inspektionsplänen für statisches Equipment bei der Optimierung ihrer Anlagen. Für dynamisches Equipment werden risikobasierte Instandhaltungspläne (RCM) erstellt. Beide Methoden haben das gleiche Ergebnis: Die Produktivität der Anlagen nimmt zu, die Ausfallzeiten nehmen ab – und damit auch die Kosten.

Praxisbeispiel: Drei Jahre lang war ein Team von TÜV NORD-Fachleuten in Abu Dhabi im Einsatz, um eine komplexe Erdgasreinigungs- und Verflüssigungsanlage zu begutachten. Der Kundenauftrag: das Risiko für alle Komponenten und Rohrleitungen auf dem Gelände zu bewerten. Wie und warum können sie ausfallen – und vor allem: wann? Die risikobasierten Untersuchungen (RBI/RCM) sollten Klarheit darüber bringen, mit welchen Ausfallzeiten künftig im Anlagenbetrieb gerechnet werden muss und welche Gegenmaßnahmen dies verhindern können. Die Inspektionsmethode RBI wird bei Druckgeräten, Rohrleitungen, Tanks, Dampfkesseln und verschiedenen Regel- und Sicherheitsventilen angewendet. Bei aktiven Komponenten wie Turbinen, Pumpen, Verdichtern und Leittechnikeinrichtungen kommt RCM zum Einsatz.

Sillstandszeiten vermeiden und Kosten senken

Die Ausgangslage bei Industrieanlagen ist fast immer gleich. Eher „unkritische“ Apparate und Equipments werden zu oft inspiziert, belastete Komponenten so lange wie möglich kostenintensiv in Stand gehalten – ein überraschender Ausfall der Anlage ist damit oft vorprogrammiert. Was also tun, um Stillstandszeiten zu vermeiden und gleichzeitig die Kosten zu senken? Wo liegen die Schwachstellen? Welche Bereiche sind technisch gefährdet? Gibt es maßgeschneiderte Lösungen für Wartung und Inspektionen? Welche software-basierten Wartungssysteme können verstärkt und Kosten senkend zum Einsatz kommen? Ergebnis der RBI- und RCM-basierten Untersuchungen ist eine Strategie, nach deren Umsetzung sich die Betriebsrisiken reduzieren und die Zuverlässigkeit einer Anlage nachhaltig erhöht wird.  

Prozessindustrie

Unsere Leistungen im Überblick

  • Risikobasierte Inspektionen
  • Begutachtung von Druckgeräten und Rohrleitungen
  • Festlegung von Prüffristen
  • Beratung bei der Umsetzung einer risikoorientierten Instandhaltungsplanung (Reliability Centered Maintenance RCM) für dynamisches Equipment
  • Erstellung von Masterplänen z.B. für Asset Management

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Anlagensicherheit

Anlagensicherheit

Für die Sicherheit technischer Anlagen ist der Betreiber verantwortlich. Eine große und komplexe Aufgabe…
Weiterlesen

Dampf- und Drucktechnik

Wo Dampf und Druck erzeugt wird, müssen Prüfleistungen in Bezug auf Herstellung, Aufstellung, Inbetriebnahme…
Weiterlesen
Energieberatung

Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001

Deutschland hat das Ziel, seinen Primärenergieverbrauch bis 2020 um 20 % und bis 2050 um 50 % gegenüber…
Weiterlesen