MENU
  • Kalibrierlabor
  • Kostenloses Service-Tel. 0800 80 70 600

Kalibrierung von Bremsprüfständen (BPS)

Wir sind akkreditiert für die Kalibrierung aller gängigen Bremsprüfstände.

Aktuell bieten wir DAkkS-Kalibrierungen für alle gängigen BPS dieser Hersteller an:

  • MAHA
  • AHS
  • ATT/Nussbaum

 

Außerdem arbeiten wir derzeit an weiteren Lösungen für diese Marken:

  • Sherpa und
  • Cosber

 

Erweiterungen der BPS-Marken gehören auch weiterhin zu unserem Portfolio. Sprechen Sie uns somit gerne an, wenn Sie einen Bremsprüfstand eines anderen Herstellers kalibriert haben möchten.

BPS kalibrieren BPS kalibrieren BPS kalibrieren BPS kalibrieren

FAQ zur Kalibrierung von Bremsprüfständen (BPS)

Welche Anforderungen gelten bei Bremsprüfständen (BPS)?

Um Fahrzeuge bei der Hauptuntersuchung (=HU) zu prüfen, müssen die eingesetzten Bremsprüfstände nach der BPS-Richtlinie von 2011 positiv stückgeprüft und DAkkS-konform kalibriert sein.

Dies beinhaltet seit dem 01.01.2020 auch eine funktionierende ASA-Schnittstelle.

Wann muss eine Kalibierung durchgeführt werden (Kalibrierintervall)?

Angelehnt an die verpflichtende Stückprüfung beträgt das Rekalibrierintervall eines Bremsprüfstands in Deutschland 24 Monate.

Ist jeder Bremsprüfstand kalibrierfähig?

Prinzipiell ist jeder BPS kalibrierbar, der technisch einsatzfähig ist.

Um bei der Hauptuntersuchung eingesetzt werden zu können, muss er aber alle technischen Anforderungen der BPS-Richtlinie von 2011 erfüllen und alle Toleranzen bei der Messwertbewertung einhalten.

Ist neben der Kalibrierung zusätzlich noch eine Stückprüfung und eine UVV-Prüfung nötig?

Trotz gültigem Kalibriernachweis ist für die Verwendung von BPS bei der HU eine gültige Stückprüfung und eine gültige UVV-Prüfung nachzuweisen (Ausnahmen in 2020, siehe Übergangsvorschrift).

Darf ein nicht-kalibrierter Bremsprüfstand für die Hauptuntersuchung (=HU) eingesetzt werden?

Alle Bremsprüfstände, die im Rahmen der HU eingesetzt werden, müssen zum Zeitpunkt der Prüfung einen gültigen DAkkS-konformen Kalibriernachweis vorweisen.

Nicht kalibrierte Bremsprüfstände sind demnach nicht mehr für die HU zulässig.

Welche Preise fallen bei der Kalibrierung von Bremsprüfständen an?

Unsere Preise finden Sie in unserer Preisliste, sowie in unserem Auftragsformular.

Die Preise unterscheiden sich je nach Hersteller, da die Kalibrierverfahren unterschiedlich aufwändig sind.

Zusätzliche Leistungen von TÜV NORD Mobilität

Durch die Kooperation mit der Prüfmittelstelle von TÜV NORD Mobilität bieten wir zusätzlich zur Kalibrierung auch alle weiteren relevanten Dienstleistungen zur Instandhaltung Ihres Bremsprüfstandes (wie z.B. Wartung, Reparatur, Justage, usw.) an.

Lassen Sie uns nur bei der Beauftragung wissen, was alles getan werden soll und wir kümmern uns um alles.

Übergangsvorschrift für alte BPS

Aufgrund der langen Lieferzeiten für BPS haben die Bundesländer für das Jahr 2020 eine Übergangsvorschrift für BPS erlassen.

Wenn eine schriftliche Bestätigung aus 2019 für die Bestellung eines neuen BPS mit Lieferdatum in 2020 vorliegt, darf der alte Stand weiterverwendet werden.

Auch in diesem Fall muss der alte BPS für die Dauer des Einsatzes über gültige Stückprüfungs- und Kalibriernachweise verfügen.

Unser konkretes Kalibrierungsangebot für Sie

Übersicht unser Kalibrierungsleistungen

Sehen Sie auf einen Blick, was wir im Kalibrierlabor von TÜV NORD Mobilität für Sie im Portfolio haben.
Zur Startseite Kalibrierung
SEP Kalibrierung

Scheinwerfergeräte kalibrieren

Auch bei SEPS (Scheinwerfereinstellprüfsystemen) liegen regelmäßige Kalibrierintervalle zugrunde.
Informieren Sie sich hier über die Anforderungen der SEP-Kalibrierung

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage