MENU

Kalibrierung von Messgeräten

Kontakt zu uns

Abgasuntersuchungsgeräte

Jetzt Kalibrierung beauftragen

Bremsprüfstände (BPS)

Jetzt Kalibrierung beauftragen

Scheinwerfereinstellprüfsysteme (SEPS)

Jetzt Kalibrierung beauftragen
  • Kalibrierlabor
  • Kostenloses Service-Tel. 0800 80 70 600

Kalibrierlabor: Unser Portfolio

Das akkreditierte Kalibrierlabor der TÜV NORD Mobilität bietet DAkkS-konforme Kalibrierungen für Messgeräte im Kraftfahrwesen an.

Darunter fallen

  • Abgasmessgeräte für Otto- und Dieselkraftstoff
  • Rollenbremsprüfstände und
  • Scheinwerfereinstellprüfsysteme.

Darüber hinaus arbeiten wir eng mit der Inspektions- und Prüfmittelstelle zusammen und stellen so sicher, dass Ihre Geräte alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter:

 

Kalibrierlabor TÜV NORD Mobilität Kalibrierlabor TÜV NORD Mobilität Kalibrierlabor TÜV NORD Mobilität Kalibrierlabor TÜV NORD Mobilität

Unser konkretes Kalibrierungsangebot für Sie

Kalibrieren von BPS

Bremsprüfstände (BPS) kalibrieren

Bremsenprüfstände benötigen eine regelmäßige Wartung.
Erfahren Sie hier alles zur BPS-Kalibrierung
SEP Kalibrierung

Scheinwerfergeräte kalibrieren

Auch bei SEPS (Scheinwerfereinstellprüfsystemen) liegen regelmäßige Kalibrierintervalle zugrunde.
Informieren Sie sich hier über die Anforderungen der SEP-Kalibrierung

Höchste Qualität, garantiert!

Die deutsche Akkreditierungsstelle (DAkks) hat uns, dem Kalibrierlabor von TÜV NORD Mobilität, im Rahmen der Akkreditierung nach DIN EN ISO 17025 die Kompetenz zugesprochen, DAkkS-Kalibrierungen durchzuführen.

Um höchste Qualität zu gewährleisten, werden unsere Verfahren und Arbeitsprozesse neben vielen internen Qualitätssicherungsmaßnahmen auch regelmäßig durch die DAkkS überprüft.

TÜV NORD Mobilität setzt ein mit einem Partner entwickeltes, halbautomatisches, laserbasiertes 3D-Aufmaßsystem für akkreditierte Kalibrierung von Scheinwerfereinstellprüfsystemen (SEPS) ein. Die aktualisierten Anforderungen an SEPS-Messungen mit mehr als drei Mal so vielen Messpunkten werden schnell durchgeführt und versprechen deutlich verringerte Ausfallzeiten gegenüber der marktüblichen Messmethode.

FAQ zur Kalibrierung von Messgeräten

Was bedeutet kalibrieren überhaupt?

Kalibrierung ist nach Definition ein Messprozess zur Feststellung und Dokumentation der Abweichung eines Messgerätes gegenüber dem Normal bzw. der Referenz ohne Eingriff, der das Messgerät verändert.

Dies dient zur Feststellung der Eignung eines Messmittels für einen spezifizierten Einsatzbereich.

Welche gesetzlichen Anforderungen gibt es bei der Kalibrierung von Messgeräten?

Alle Messgeräte, die einen direkten Einfluss auf den Prüfentscheid bei der periodisch technischen Inspektion (HU/AU) haben, müssen durch einen akkreditierten Anbieter rückgeführt kalibriert werden.

Teilweise gelten zusätzliche Anforderungen, wie z.B. Stückprüfung, Eichung, o.ä. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unseren Unterseiten zur Kalibrierung von Abgasuntersuchungsgeräten, Bremsprüfständen (BPS) und Scheinwerfereinstellprüfsysteme (SEPS).

Was bedeutet "Rekalibrierung"?

Um sicherzustellen, dass alle Prüf- und Messmittel bei jeder Abgas- und Hauptuntersuchung ordnungsgemäß funktionieren, ist es notwendig, diese nicht nur einmalig, sondern regelmäßig zu kalibrieren.

Die gesetzlich vorgeschriebenen Intervalle, in denen eine Rekalibrierung mindestens durchgeführt werden muss, sind unterschiedlich.

TÜV NORD Mobilität unterstützt Sie gerne bei der Überwachung Ihrer Geräte, sodass Sie zu jeder Zeit gültige Prüf- und Messmittel für Ihre Abgas- und Hauptuntersuchungen haben.

Welche Prüfungen und Kontrollen bietet TÜV NORD Mobilität für KFZ-Unternehmen an?

  • Rollenbremsprüfstände: DAkkS-Kalibrierung, Stückprüfung, Justage, UVV-Prüfung (herstellerabhängig)
  • Scheinwerfereinstellprüfsysteme: DAkkS-Kalibrierung, Stückprüfung (herstellerabhängig)
  • AU-Geräte Ottokraftstoff (Viergastester): DAkkS-Kalibrierung, Wartung (herstellerabhängig)
  • AU-Geräte Dieselkraftstoff (Opazimeter): DAkkS-Kalibrierung, Wartung (herstellerabhängig)
  • Prüflehren: Werkskalibrierung, Prüfung
  • Messschieber: Werkskalibrierung, Prüfung
  • Fußkraft- und Schließkraftmesser: Werkskalibrierung, Prüfung
  • Drehmomentschlüssel: Werkskalibrierung, Prüfung
  • Speedlimit-Tester: Werkskalibrierung, Prüfung
  • Hebebühnen: Wartung, UVV-Prüfung
  • Grubenheber/Bühnenheber: Wartung, UVV-Prüfung

Wer führt die Prüfungen und Kontrollen durch?

  • Die Prüfungen werden größtenteils innerhalb der TÜV NORD GROUP bearbeitet
  • In einzelnen Teilbereichen arbeiten wir mit Unterauftragnehmern zusammen (zum Beispiel Flexijet GmbH, PKG Prüf- und Kalibriertechnik GmbH und weitere)

Welche "Vorlaufzeiten" müssen Kfz-Unternehmen hier einkalkulieren?

Dies hängt von der Art der Prüfung/Kalibrierung und der aktuellen Auftragslage ab.

Generell sind unsere Vorlaufzeiten aber kleiner als vier Wochen.

Welche Vorteile ergeben sich für Kfz-Unternehmen bei der Übernahme des Großteils der erforderlichen Prüfungen/Kontrollen durch TÜV NORD Mobilität?

  • TÜV NORD steht für zuverlässige Dienstleistungen höchster Qualität
  • Je nach Kundenwunsch können wir uns um die Überwachung aller/eines Großteils der Prüf- und Messmittel kümmern. Wir erinnern unsere Kunden also an bevorstehende Prüfungen
  • Ein Termin kann für mehrere Prüfungen genutzt werden, was zu weniger "Ausfallzeiten" führt
  • Durch das große Aufgabenfeld von TÜV NORD können schnell Synergien mit der technischen Fahrzeugüberwachung entstehen

Gibt es einen Erinnerungsservice, der auf die Fälligkeit der regelmäßigen Prüfungen/Kontrollen hinweist?

TÜV NORD bietet im Rahmen des Betreiberpflichtenmanagements eine moderne Online-Plattform für die Terminüberwachung von Prüf- und Messmitteln an. Hier können Sie unter anderem selbständig Ihre Termine überwachen.

Sind vom TÜV NORD akkreditierte und kalbrierte Prüf- und Messmittel von allen Überwachungsorganisationen einsetzbar?

Ja, alle von uns kalibrierten Prüf- und Messmittel sind (DAkkS-konform) akkreditiert und von allen Überwachungsorganisationen einsetzbar.

Hinweis: TÜV NORD setzt ein mit einem Partner entwickeltes, halbautomatisches, laserbasiertes 3D-Aufmaßsystem für die akkreditierte Kalibrierung von Scheinwerfereinstellprüfsystemen (SEPS) ein. Die aktualisierten Anforderungen an SEPS-Messungen mit mehr als drei Mal so vielen Messpunkten werden schnell durchgeführt und versprechen deutlich verringerte Ausfallzeiten gegenüber der marktüblichen Messmethode.

 

Wie sieht ein DAkkS-konformer Kalibrierschein aus?

Um sicherzustellen, dass Ihre Messgeräte und Prüfmittel die gesetzlichen Anforderungen an eine Kalibrierung eines akkreditierten Anbieters erfüllen, sollten Sie wissen, woran man einen DAkkS-konformen Kalibrierschein erkennt. Dabei möchten wir Sie gerne unterstützen.

  • Zunächst muss der Kalibrierschein das Logo der DAkkS, häufig in Verbindung mit dem internationalen ILAC Logo, tragen.
  • Zusätzlich muss die DAkkS-Marke mit gültiger D-K-Identifizierungsnummer dargestellt sein.
    In der Liste der akkreditierten Stellen auf der DAkkS-Homepage kann überprüft werden, ob die D-K-Nummer gültig ist.
  • Außerdem muss die für die Freigabe des Scheins verantwortliche Person namentlich genannt sein.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage