MENU

Signaltechnik Bahn und Zugsicherungssysteme

Ihr Partner für die Sicherheit von Signaltechnik und Zugsicherungssystemen

TÜV NORD Bahntechnik ist qualifizierter Partner für Hersteller und Betreiber von Zügen und Bahninfrastrukur. Wir helfen Ihnen Ihre Zugsteuerungs-, Zugsicherungs- und Signalgebungssysteme sicherer zu machen und unterstützen Sie in Themenbereichen wie PZB, LZB, ETCS und Security for Safety.  

ZZS Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalgebung, CCS Control, Command and Signalling

ZZS, PZB, LZB ZZS, PZB, LZB ZZS, PZB, LZB ZZS, PZB, LZB

Unter dem Begriff ZZS - kurz für Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalgebung (englisch: CCS, Control, Command and Signalling) - sind unterschiedliche Systeme zusammengefasst, deren Aufgabe es ist, Informationen zwischen Strecke und Triebfahrzeug zu kommunizieren und dem Triebfahrzeugführer zu signalisieren. Werden bestimmte Signale vom Triebfahrzeugführer nicht richtig beachtet, kann es zu schweren Unfällen kommen. Hier greifen die Systeme direkt in die Betriebsführung ein und lösen eine Zwangsbremsung aus. 

Zuverlässig funktionierende ZZS-Systeme sind für den sicheren Schienenverkehr unverzichtbar.

TÜV NORD steht Ihnen mit qualifiziertem Fachpersonal für die Sicherung Ihrer ZZS-Systeme kompetent zur Seite. Unsere Dienstleistungen umfassen neben Komponenten- und Systemprüfungen auch Produkt-Auditierung, Sicherheits-Audits, Begleitung von Testfahrten vor Ort, sowie die Prüfung fahrzeugseitiger und streckenseitiger Installationen.

Benötigen Sie eine europäische Zulassung für Ihr Fahrzeug, eine nationale Zulassung für ein Zugsicherungssystem oder eine gutachterliche Stellungnahme für die Landeseisenbahnaufsicht? Unsere kompetenten Sachverständigen sind Ihre richtigen Ansprechpartner.

PZB Punktförmige Zugbeeinflussung und LZB Linienförmige Zugbeeinflussung

Die beiden am häufigsten verwendeten ZZS-Systeme sind die Punktförmige Zugbeeinflussung (PZB) und die Linienförmige Zugbeeinflussung (LZB).

Bei Punktförmigen Zugbeeinflussungssystemen, werden nur punktuell Strecken- und Triebfahrzeuginformationen ausgetauscht, so etwa mittels Magnetfelder oder per Induktion. Diese Form der Zugbeeinflussung ist kostengünstig, da die meisten Systeme nach dem Arbeitsstromprinzip wirken. Systemausfälle können deswegen jedoch nicht sofort erkannt werden, was die Sicherheit von Punktförmigen Zugbeeinflussungssystemen einschränkt.

Bei der Linienförmigen Zugbeeinflussung stehen Strecke und Triebfahrzeug mittels Ruhestromprinzip im kontinuierlichen Kontakt zueinander. Ausfälle können somit sofort erkannt werden, wodurch Linienförmige Zugbeeinflussungssysteme, obgleich energieaufwändig, eine deutlich erhöhte Sicherheit bieten. Auf Hochgeschwindigkeitsstrecken etwa sind Linienförmige Zugbeeinflussungssysteme unerlässlich.

ETCS European Train Control System

Die meisten europäischen Länder haben ihre Strecken und Fahrzeuge mit ihren eigenen nationalen ZZS-Systemen ausgerüstet. Die dadurch entstandene Vielfalt an implementierten Zugbeeinflussungssystemen soll künftig durch das European Train Control System (ETCS) abgelöst werden, wodurch der transeuropäischen Zugverkehr zunehmend standardisiert und sicherer gemacht werden soll. So schreibt das EU-Recht seit 2002 eine Implementierung von ETCS auf neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken vor, seit 2006 gilt dies auch für Ausbaustrecken.

Mit unserer Bestimmten Stelle (DeBo) und unserer Unabhängigen Bewertungsstelle (AsBo) unterstützen wir von TÜV NORD Sie in der Umsetzung von länderspezifischen Anforderungen für Zugsicherungssysteme in Deutschland und prüfen mit unserer Notifizierten Stelle (NoBo) die Umsetzung der europäischen Vorschriften zum Betrieb eines interoperabel funktionierenden ETCS.

Ganzheitliche Sicherheit im Bahnbereich durch Security for Safety

Modernen Zügen liegen komplexe elektronische Systeme zugrunde, die bei fehlendem Schutz durch unbefugte Zugriffe oder gezielte Angriffe geschädigt werden können. Die daraus resultierenden Folgen können verheerend sein.

Der richtige Schutz eines Systems ist auch für dessen Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und dessen Sicherheit (Security, Reliability, Availability, Safety) maßgeblich.

Im Sinne der „Security for Safety“ prüfen wir den Schutz Ihres Systems

  • gegen unbefugte Zu- bzw. Angriffe bezüglich unerlaubtem Abhören und unerlaubtem Verändern von Informationen,
  • zur Authentizitätsprüfung der Senderinformation und
  • zur Verhinderung von extern induzierten Systemausfällen

Wir von TÜV NORD stehen Ihnen zusammen mit unserer Tochter TÜViT mit unserem Fachwissen im Bereich der Security von elektronischen Systemen zur Seite, helfen Ihnen bei Aufgaben rund um die Umsetzung von Normen und Richtlinien und machen damit Ihre Produkte sicherer.

PZB, LZB, ETCS, TSI ZZS – Unsere Leistungen im Überblick

Signaltechnische Infrastruktur

  • Prüfung von Migrationskonzepten
  • Bewertung von Gefährdungs- und Risikoanalysen, Sicherheitsnachweisen
  • Begutachtung von Sicherheits- und Funktionsnachweisen für generische Produkte, generische Anwendungen sowie für spezifische Anwendungen (EN 5012x, EN 50159)
  • Gutachten im Rahmen des neuen Typzulassungsverfahrens (NTZ)
  • Produkt- und Systemzertifizierung
  • EG-Konformitätsprüfungen

Fahrzeugseitige Zugsicherungssysteme

  • Bewertung von Gefährdungs- und Risikoanalysen, Sicherheitsnachweisen
  • Begutachtung von Sicherheits- und Funktionsnachweisen für generische Produkte, generische Anwendungen sowie für spezifische Anwendungen (EN 5012x, EN 50159)
  • Produkt- und Systemzertifizierung
  • EG-Konformitätsprüfungen

Schulungen

  • Grundlagen-Schulung ETCS
  • Aufbau-Schulungen zu den Themen:
    • Integration von ETCS im Fahrzeug
    • Implementierung / Parametrierung v. ETCS-Strecken
    • Wartung von ETCS Fahrzeugkomponenten
    • Prüfung von ETCS Streckenkomponenten
  • Hardwareentwicklung nach DIN EN 50129
  • Softwareentwicklung nach DIN EN 50128
  • Nachweisführung nach EN 5012x
  • Security im Bahnbereich EN 50159 und DIN EN / IEC 62443

Ihre Vorteile in der Zusammenarbeit mit TÜV NORD im Bereich Signaltechnik

Unsere Kompetenz

  • Unabhängigkeit und Neutralität
  • Spezialisierte Sachverständige mit langjähriger Erfahrung
  • Gutachter mit EBA-Anerkennung
  • Akkreditierte Inspektionsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17020 (DAkkS)
  • Benannte Stelle (Notified Body / NoBo)
  • Benannte Beauftragte Stelle (Designated Body / DeBo) in Luxemburg
  • Interims DeBo in Deutschland
  • Unabhängige Bewertungsstelle (Assessment Body / AsBo)
  • Partner der Länder- und Kommunalbehörden (Landeseisenbahnaufsicht (LfB, TAB))
  • Assoziierter Partner der Deutschen Benannten Stelle

Ihr Nutzen

  • Schutz von Personen und der Umwelt
  • Systemübergreifende Fachkompetenz eines Gesamtanbieters
  • Umfassende Unterstützung durch unsere Experten
  • Unabhängige und bedarfsgerechte Beratung
  • Behördlich anerkannte Gutachten
  • Tiefgehende Kenntnisse der Homologationsprozesse

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Schienenfahrzeuge

Moderne Schienenfahrzeuge müssen eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen. TÜV NORD unterstützt mit unabhängigen Begutachtungen und Prüfleistungen Ihren Zulassungsprozess.
Weiterlesen

Infrastruktur

Für ein funktionales Verkehrssystem ist eine sichere Bahninfrastruktur unabdingbar. TÜV NORD prüft Strecken, Tunnel, Bahnübergangsanlagen und weitere Detailbereiche.
Weiterlesen

Coaching/ Training

Sicherheit will gelernt sein. TÜV NORD bietet Ihnen intensive Trainings für Entwickler, Konstrukteure und Bedienpersonal.
Weiterlesen