MENU

Additive Fertigung (Additive Manufacturing)

Additive Fertigung und die Technologie des 3D-Drucks

Additive Fertigung oder auch 3D-Druck ist eine neue Fertigungstechnologie. Der 3D-Druck ermöglicht das werkzeuglose Fertigen hoch komplexer Bauteile aus Metallen oder Kunststoffen. Das Werkstück wird in hoher Genauigkeit Schicht für Schicht aufgebaut.

Der industrielle 3D-Druck ist komplett digital und nutzt praktisch alle Industrie 4.0-Aspekte:
Ausgehend von der digitalen CAD-Konstruktion und Optimierung erfolgt die Fertigung durch schichtweises Aufschmelzen von Metallpulver. Die Bauteileigenschaften und der Bauteilwerkstoff entstehen aus den Eigenschaften des Metallpulvers und sind abhängig von den verwendeten digitalen Bauanweisungen für die Fertigungsanlage.

Während der Fertigung überwachen Sensoren ständig den Prozess. Das Fertigungsergebnis wird anhand des digitalen Zwillings und mitgedruckter Begleitproben validiert. Die abschließende Qualitätskontrolle nutzt hoch entwickelte zerstörungsfreie Verfahren wie etwa die Computertomographie. Der gesamte Konstruktions- und Herstellungsprozess ist digital nachvollziehbar.

Die additive Fertigung erlaubt die Herstellung von Bauteilen, welche mit konventionellen Herstellungsverfahren nicht möglich waren. Der 3D-Druck ermöglicht die Integration von individuellen Bauteiloptimierungen und neuer Funktionen in bisher nicht bekannter Weise.

Weitere Informationen erhalten Sie im Experteninterview mit Jens Groffmann unter #explore: Wo steht der 3D-Druck heute?

 

TÜV NORD supports you in additive manufacturing TÜV NORD supports you in additive manufacturing TÜV NORD supports you in additive manufacturing TÜV NORD supports you in additive manufacturing

Die additive Fertigung richtet sich in erster Linie an folgende Branchen:

  • Allgemeiner Maschinenbau
  • Prozessindustrie, z.B. strömungsoptimierte Armaturen oder Pumpen
  • Medizintechnik, z.B. patientenindividuelle Prothesen
  • Dentaltechnik
  • Fahrzeugtechnik, Schiffbau
  • Luft- und Raumfahrttechnik

 

 

 

Folgende Services zur additiven Fertigung bietet TÜV NORD

Bauteilbezogene Prüfungen

TÜV NORD unterstützt sie mit einer Vielzahl von Bauteilprüfungsmöglichkeiten sowohl im zerstörungsfreien Bereich als auch zerstörende Prüfungen (vgl. mechanisch-technologische Tests) für besondere Anwendungsfälle. Unsere Labore bieten die gesamte Bandbreite der zerstörungsfreien Prüfverfahren. Zur Identifikation von Poren, Rissen und ähnlichen Diskontinuitäten verwenden wir die für Ihren Anwendungsfall optimal geeignete Röntgentechnik. Im High-End-Bereich bietet die Computertomographie ausgezeichnete Möglichkeiten zur Bauteilanalyse und ermöglicht die Detailinspektion der inneren Strukturen Ihres additiv-gefertigten Bauteils. 

Personenzertifizierung

TÜV NORD zertifiziert pro Jahr ca. 20.000 bis 25.000 Personen im Bereich Fügepersonal. Sichern auch Sie die Qualifizierung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der additiven Fertigung und des Qualitätsmanagements!
Bedienerprüfungen können beispielsweise auf Basis von DIN 35225 „Schweißen im Luft- und Raumfahrzeugbau - Prüfung von Bedienern für pulverbettbasierte Laserstrahlanlagen zur additiven Fertigung“ oder in Anlehnung an DIN EN ISO 14732 „Schweißpersonal - Prüfung von Bedienern und Einrichtern zum mechanischen und automatischen Schweißen von metallischen Werkstoffen“ erfolgen. 

Zertifizierte Managementsysteme

Zertifizierte Managementsysteme sind der Schlüssel für den Marktzugang und die Voraussetzung für Lieferungen in geregelte Bereiche, wie etwa die Luft- und Raumfahrt, den Druckgerätebau oder die Medizintechnik. TÜV NORD bietet Ihnen sowohl eine grundlegende Zertifizierung Ihrer Managementsysteme nach DIN EN ISO 9001: 2015 als auch spezielle Zertifizierungen beispielsweise für die Automobilindustrie.

 

 

 

Mechanisch-technologische Tests

Nutzen Sie unsere Expertise in der schnellen und zuverlässigen Ermittlung der in der Fertigung erreichten mechanischen und technologischen Eigenschaften. Unsere akkreditierten Prüflabore führen sämtliche Untersuchungen normgerecht, schnell und effizient für Sie durch.

Unser Testangebot für additiv-gefertigte Begleitproben umfasst sämtliche Standardtestverfahren, wie beispielsweise

  • Kerbschlagbiegeversuch nach DIN EN ISO 148-1
  • Zugversuch gemäß DIN EN ISO 6892-1

Gern stimmen wir uns zu Art und Umfang der für die additive Fertigung erforderlichen Begleitproben im Vorfeld ab.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen bei Bedarf weitere werkstoffkundliche Untersuchungen Ihrer additiv gefertigten Bauteile an, welche sich an Ihren konkreten Fragestellungen orientieren.
Neben der umfassenden Analyse Ihrer Fertigungsbegleitproben bieten wir auch bewährte Logistiklösungen für den Probentransport als auch eine aussagekräftige Dokumentation der Prüfergebnisse an. 
Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen zur Werkstoffprüfung.  

Vormaterialprüfungen

Die Eigenschaften des Vormaterials bestimmen zusammen mit den verwendeten Prozessparametern der Anlage für additive Fertigung die Materialeigenschaften des von Ihnen hergestellten Bauteils.

Aber: Welche Eigenschaften hat Ihr Vormaterial? Entsprechen die Eigenschaften Ihrer metallischen Pulver den eigenen Anforderungen? Werden die Spezifikationen Ihrer Kunden erreicht?

Gehen sie auf Nummer Sicher und lassen Sie die Eigenschaften Ihres Ausgangsmaterials durch TÜV NORD-Analysen unabhängig ermitteln. In akkreditierten Laboren analysieren wir schnell und zuverlässig Ihre Materialproben auf Basis eines TÜV NORD-Prüfprogramms. Wir liefern Ihnen beispielsweise durch verlässliche Angaben zur Korngrößenverteilung Ihres Vormaterials wertvolle Informationen für die individuelle Optimierung Ihrer Maschineneinstellungen. Selbstverständlich prüfen wir das Vormaterial auch nach anderen gängigen internationalen Prüfvorschriften.

TÜV NORD-Prüfungen und Qualitätssicherung für additive Fertigung (Video)

Ausblick TÜV NORD: Validierung der additiven Prozesskette

Gemeinsam mit Industriepartnern untersucht TÜV NORD derzeit in Pilotprojekten neue Wege zur Qualifizierung und Zertifizierung der additiven Prozesskette. Unser Schwerpunkt ist die unabhängige Überprüfung, Bestätigung und perspektivische Zertifizierung einer stabilen Serienfertigung bezogen auf

  • das Produkt,
  • den Fertigungsprozess,
  • den Hersteller.

Gern stellen wir Ihnen die Details in persönlichen Gesprächen vor.

 

Haben Sie Fragen?

Jens Groffmann

TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG

+49 40 8557 1641

jgroffmann@tuev-nord.de

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Schweißtechnik

TÜV NORD unterstützt Hersteller und Betreiber bei der wirtschaftlichsten Umsetzung täglich anfallender schweißtechnischer Aufgaben…
Weiterlesen
Werkstoffprüfung im Prüflabor von TÜV NORD

Werkstoffprüfung

Zerstörende und zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen in akkreditierten Prüflaboren
Weiterlesen

Werkstofftechnik

Wichtig für die Gebrauchsfähigkeit und Güte eines Produkts ist die Qualität der verarbeiteten…
Weiterlesen