MENU

AZAV

Weiterbildung, die weiter bringt

Um Arbeitssuchende besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren, setzt der Gesetzgeber auf eine Zulassung von Anbietern im Bereich geförderter Weiterbildung nach AZAV. Alle Anbieter arbeitsmarktpolitischer Dienstleistungen benötigen eine Trägerzertifizierung nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV). Manche Anbieter müssen außerdem ihre Maßnahmen zertifizieren lassen. Als anerkannte Fachkundige Stelle bietet TÜV NORD CERT beide Zulassungen aus einer Hand an und ermöglicht überdies die Kombination mit einer Zertifizierung nach Qualitätsmanagement ISO 9001.
 

Wichtige Informationen zu AZAV

Veröffentlichung neuer Bundesdurchschnittskostensatzliste (B-DKS) von der Bundesagentur für Arbeit 

gemäß den gesetzlichen Vorgaben wurden zum 01.07.2022 die neue Bundesdurchschnittskostensatzliste (B-DKS) von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht.

Die B-DKS-Listen finden Sie über folgende Links:

Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung: https://www.arbeitsagentur.de/datei/tabelle-kosten-aktivierung-und-berufliche-eingliederung-2022_ba147533.pdf

Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung: https://www.arbeitsagentur.de/datei/bdks-fbw-2022_ba147534.pdf

Für alle Anträge zur Maßnahmezulassung ab 01.07.2022, gilt die neue Bundesdurchschnittskostensatzliste als Grundlage.

Eine neue Version der Beiratsempfehlung wurde veröffentlicht

Unter http://www.arbeitsagentur.de auf der Seite "Akkreditierung und Zulassung https://www.arbeitsagentur.de/bildungstraeger/akkreditierung-zulassung , in der FAQ unter "Welche Aufgabe hat der bei der BA eingerichtete Beirat?": Beiratsempfehlungen https://www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba014848.pdf ist das entsprechende Dokument veröffentlicht.

2. Was ist neu?

Neu ist die Empfehlung "Berücksichtigung von Zertifikaten/Anerkennungen unabhängiger Stellen im Zulassungsverfahren nach § 181 Abs. 4 S. 2 SGB III - Vermeidung von Doppelprüfungen". Neue Einfügungen im Regelwerk des Beirats sind mit Unterstreichungen gekennzeichnet.

3. Ab wann gilt die Empfehlung?

Veröffentlichungsanzeige am 07.09.2022, sie tritt am Tag nach ihrer Bekanntgabe in Kraft.

4. Hinweise zur neuen Empfehlung

Die Empfehlung bezieht sich auf alle Träger- und Maßnahmezulassungen und ist daher sowohl im Kapitel 2 Trägerzulassung (auf Seite 9), wie auch im Kapitel 3 Maßnahmezulassung (auf Seite 16) zu finden.

Die Empfehlung wird veröffentlicht mit:

a) einer Erläuterung (jeweils unter der Empfehlung platziert) spezifisch für den Fachbereich nach § 5 Abs. 1 S. 3 Nr. 4 AZAV (ausschließlich für die Zulassung im Bereich der Pflegeausbildung nach § 6 Abs. 2 S. 1 PflBG [Pflegefachfrau/Pflegefachmann])

b) einer Anlage (Seite 38) - ebenfalls gültig für Träger- und Maßnahmezulassungen im Fachbereich nach § 5 Abs. 1 S. 3 Nr. 4 AZAV - ausschließlich für die bundeseinheitlich geregelte Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann nach § 6 Abs. 2 S. 1 Pflegeberufereformgesetz [PflBRefG]).

Sie haben eine Frage?

Sie wünschen ein Angebot?

Vorteile der AZAV-Zertifizierung

  • Die erfolgreiche Zertifizierung gilt als Zulassung und ist somit unabdingbare Voraussetzung für eine Teilnahme am Markt für Arbeitsförderung, der unter die Regelungen des SGB III fällt.
  • Zusätzlich ergeben sich im Rahmen der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems Effizienzgewinne durch eine professionelle Ausgestaltung und Optimierung von Prozessen.
  • Ein detailliertes Rückmeldegespräch zeigt weitere Verbesserungspotenziale auf

Fragen und Antworten rund um AZAV

Wozu ist eine AZAV Zulassung notwendig?

Bildungsmaßnahmen, die über die Bundesagentur gefördert werden, können über die Zulassung angeboten werden. Darüber hinaus ist die Zulassung bei Ausschreibungen und Gutscheinverfahren relevant. 
Weiterhin dient die AZAV Zulassung im Bereich des Qualifizierungs- und Chancengesetzes dazu unternehmensinterne Weiterbildungen vorzunehmen.

Wie lange ist eine AZAV Zulassung gültig?

Die Trägerzulassung ist maximal fünf Jahre lang gültig, die Maßnahmenzulassung dagegen drei Jahre.

Welche Fachbereiche sind durch AZAV definiert?
  • Aktivierung und berufliche Eingliederung (FB1)
  • Private Arbeitsvermittlung (FB 2)
  • Maßnahmen der Berufswahl und Berufsausbildung (FB 3)
  • Berufliche Weiterbildung (FB 4)
  • Transfergesellschaften (FB 5)
  • Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen (z.B. Berufsbildungsbereiche der anerkannten Werkstätten) (FB 6)
Wie läuft eine Maßnahmenzulassung ab?

Es genügt, wenn der Kunde seine Unterlagen einreicht, denn eine Prüfung vor Ort ist nicht nötig. Im Büro werden die eingereichten Unterlagen geprüft. Für die Vorbereitung der Maßnahmenzulassung werden Unterlagen benötigt, die zur Verfügung gestellt werden. Wichtig: Zu Beachten sind die Bundesdurchschnittskostenansätze bei der Eermittlung der Kosten für die Maßnahme.

Welche Standards bieten sich für eine Kombination mit der AZAV an?
  •  DIN EN ISO 9001:2015
  •  ISO 21001
Wie läuft eine AZAV Trägerzulassung ab?

Die Trägerzulassung beginnt mit einem Zulassungsantrag. Hier wird im Rahmen einer Dokumentenprüfung bewertet, ob ein System zur Sicherung der Qualität nach §178 Nr.4 SGB III vorliegt. Anschließend erfolgt ein Audit, das beim Kunden stattfindet. Dort wird die Infrastruktur, die formalen Voraussetzungen des Trägers, das Verfahren und notwendige Unterlagen geprüft. Ist dies erfolgreich geschehen, so findet die Trägerzulassung statt. Jährliche Wiederholungsaudits werden angesetzt, die nach der Zulassung vor Ort durchgeführt werden.

Wo kann ich mich über die Anforderungen der AZAV informieren?

Wenn Sie sich über die Anforderungen der AZAV informieren möchten klicken Sie hier.

Wie teuer ist eine Maßnahmenzulassung?

Die Kosten für die Maßnahmenzulassung sind von drei Faktoren abhängig:

  1. Anzahl und Ähnlichkeit der Maßnahme
  2. Anzahl der Fachbereiche
  3. Die Einhaltung bzw. Nicht-Einhaltung des Bundesdurchschnittskostenansatzes
Wann ist eine Maßnahmenzulassung notwendig?

Eine Maßnahmenzulassung ist immer dann notwendig, wenn die anzubietende Maßnahme über einen Vermittlungs- oder Bildungsgutschein abgerechnet werden. Bei Ausschreibungsverfahren ist sie dagegen nicht notwendig.

Der Weg zum Zertifikat

Unser Know-how für Ihren Erfolg

TÜV NORD CERT ist ein international anerkannter und zuverlässiger Partner für Prüf- und Zertifizierungsdienstleistungen. Unsere Sachverständigen und Auditoren verfügen über fundiertes Wissen und haben grundsätzlich eine Festanstellung bei TÜV NORD. Hierdurch sind Unabhängigkeit und Neutralität sowie Kontinuität bei der Betreuung unserer Kunden gewährleistet.
Der Vorteil für Sie liegt auf der Hand: Unsere Auditoren begleiten und unterstützen die Entwicklung Ihres Unternehmens und geben Ihnen ein objektives Feedback.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Zertifizierung

Anrufe aus der Schweiz und Österreich: +49 511 998-61222
Kostenlose Service-Hotline

0800 2457 457

info.tncert@tuev-nord.de