Nutzen

Stellen Sie sich vor, Sie bemerken Verhaltensänderungen bei einem oder einer Ihrer Beschäftigten und wissen nicht, wie Sie sich richtig verhalten sollen. Oft führen diese Situationen zu Unsicherheiten. Räumen Sie diese beiseite und lernen Sie in unserer Fortbildung zum Umgang mit psychisch kranken Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit psychisch belasteten Beschäftigten umzugehen. Jeder vierte Erwachsene in Deutschland ist mittlerweile von einer psychischen Erkrankung betroffen. Hinzu kommen besondere Belastungen durch schwierige Lebenssituationen. Beides lässt sich nicht immer im Arbeitsalltag verbergen und äußert sich in einem veränderten Verhalten. Insbesondere Führungskräfte stehen im Umgang mit psychisch Kranken am Arbeitsplatz vor Herausforderungen und fragen sich: - „Wie und wann spreche ich auffälliges Verhalten bei Mitarbeitenden an?“ - „Wie fordere und fördere ich angemessen?“ - „Was kann ich tun, wenn sich das Verhalten nicht ändert?“ - „Wo bekomme ich Unterstützung?“ Auf diese und ähnliche Fragen geben wir Ihnen in diesem Seminar Antworten. Sie erhalten Einblick und Handlungsbefähigung im Themenkomplex psychische Belastung und psychische Erkrankung. Wir zeigen Ihnen verschiedene Methoden und Konzepte, die Sie in der Praxis anwenden können. Dabei beziehen unsere Referentinnen und Referenten die gesetzlichen Vorschriften, wie die Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung (§ 5 ArbSchG) und das betriebliche Eingliederungsmanagement (§ 167 SGB IV), in das Seminar mit ein. Damit Sie im Arbeitsalltag psychische Belastungen oder Erkrankungen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frühzeitig erkennen, geben wir Ihnen Checklisten zur Beurteilung von Warnsignalen an die Hand. So erkennen Sie Störungsbilder und wissen, welche persönlichen und organisationalen Hintergründe zu einer Erkrankung führen können. Dadurch sind Sie fähig, zu beurteilen, unter welchen Voraussetzungen Sie aktiv werden sollten bzw. müssen. Mithilfe eines Gesprächsleitfadens fällt es Ihnen künftig leichter, Gespräche mit belasteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu führen. Sie erlangen durch die Teilnahme an der Fortbildung mehr Sicherheit im Umgang mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, stärken Ihre Führungskompetenz und wissen genau, was Sie sowohl präventiv als auch interventiv tun können.

Inhalt

Worüber sprechen wir?

  • psychische Erkrankungen
  • Störungsbilder
  • ICD-10

Woher weiß ich, dass ich aktiv werden sollte?

  • das Belastungs-/Beanspruchungskonzept
  • Ich im Stress (Funktionsprinzipien, Reaktionen und Auswirkungen)
  • Warnsignale für psychische Belastung und Erkrankung bei mir und meinen Mitarbeitenden
  • Ursachen und Auslöser
  • Diathese-Stress-Modell

Was bedeutet es, an einer psychischen Erkrankung zu leiden?

  • Auswirkungen auf das eigene (Arbeits-)Leben und das der Menschen im (Arbeits-)Umfeld

Welche Möglichkeiten gibt es in der Prävention und Rehabilitation?

  • Schutz und Stärkung der psychischen Gesundheit
  • Resilienz
  • Genesungswege

Was muss präventiv und interventiv getan werden?

  • gesetzliche Vorgaben: Gefährdungsbeurteilung; betriebliches Eingliederungsmanagement
  • rechtliche Konsequenzen

Was ist meine Verantwortung und Rolle als Führungskraft?

  • Fürsorgepflicht
  • HILFE-Modell

Wie nehme ich meine Leitungsfunktion gewinnbringend und wertschätzend wahr?

  • Handlungsleitfäden und interne Vereinbarungen
  • Wie fordere und fördere ich angemessen?
  • gesunde Kommunikation
  • Gesprächsführung

Wie grenze ich mich persönlich ab?

  • Supervision
  • kollegiale Beratung als Tool

Zielgruppe

Führungskräfte aller Hierarchieebenen

Voraussetzungen

Zum Besuch dieser Veranstaltung empfehlen wir eine aktuelle oder zukünftige fachliche und/oder disziplinarische Führungsverantwortung.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie

Technische Voraussetzungen für Online-Veranstaltungen

Wir setzen ausschließlich browserbasierte Tools (bspw. edudip next, BigBlueButton oder MS TEAMS) im Rahmen unserer Webinare ein. Es sind somit keine Installationen im Vorfeld notwendig. Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie:

  • eine Internetverbindung mit mind. 6000er-DSL-Leitung. Wir empfehlen die Nutzung eines LAN-Kabels.
  • einen aktuellen Webbrowser (Firefox, Google Chrome, Edge, Safari). Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme über den Internet Explorer nicht möglich ist.
  • ein audiofähiges Endgerät (PC oder Laptop) mit Lautsprecher/Kopfhörer, Mikrofon und Webcam.

Teilnahmegebühr

Präsenz-Veranstaltung

ab 666,40 € (inkl. USt)
ab 560,00 € (zzgl. USt)

Preis pro Person
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung
Termin auswählen
Sie benötigen Beratung oder haben eine Frage zum Seminar?

Seminar-Organisation

+49 800 8888 020
Sie möchten sich anmelden oder Ihre Buchung ändern?

Service-Center

Veranstaltungsform
Zeitraum
Veranstaltungsort
Keine Termine gefunden

Mo, 10. 10. 2022

von 09:00 - 16:30 Uhr

666,40 € (inkl. USt)
560,00 € (zzgl. USt)

Mi, 16. 11. 2022

von 09:00 - 16:30 Uhr

666,40 € (inkl. USt)
560,00 € (zzgl. USt)

Di, 06. 12. 2022

von 09:00 - 16:30 Uhr

666,40 € (inkl. USt)
560,00 € (zzgl. USt)

Do, 30. 03. 2023

von 09:00 - 16:30 Uhr

690,20 € (inkl. USt)
580,00 € (zzgl. USt)

Mo, 15. 05. 2023

von 09:00 - 16:30 Uhr

690,20 € (inkl. USt)
580,00 € (zzgl. USt)

Di, 04. 07. 2023

von 09:00 - 16:30 Uhr

690,20 € (inkl. USt)
580,00 € (zzgl. USt)

Mo, 16. 10. 2023

von 09:00 - 16:30 Uhr