Nutzen

Mit der Stilllegung beginnt für eine kerntechnische Anlage ein neues Kapitel mit Herausforderungen: Von der anspruchsvollen Aufgabe des Genehmigungsverfahrens bis zur Entlassung des Geländes aus der atomrechtlichen Aufsicht ist ein weiter Weg. Viele Schritte darauf sind keine alltäglichen Aufgaben und müssen für jede Anlage individuell angepasst werden. Außerdem steht der technologische Fortschritt während des Rückbaus nicht still, und auch Änderungen des Regelwerks können einen Einfluss auf das Großprojekt nehmen. Das 9. Stilllegungssymposium bietet ein Forum zum fachlichen Austausch über bisherige Erfahrungen und zukünftige Strategien im Rückbau kerntechnischer Anlagen.

Inhalt

Mittwoch, 02. September 2020

Ab 13.30 Uhr Registration

Moderation: Prof. Dr. Dr. Jan Backmann (MELUND), Detlef Beltz/Matthias Remstedt (TÜV NORD EnSys)

14.30 Uhr Begrüßung

Dr. Jörg Aign

Geschäftsführung der TÜV NORD EnSys

14.45 Uhr Bundesaufsichtliche Erfahrungen aus den Stilllegungsverfahren

Dr. Boris Brendebach (BMU)

15.15 Uhr ESK-Stilllegungsleitlinien

Detlef Beltz (TÜV NORD EnSys)

15.45 Uhr Genehmigungsverfahren – Schnittstellen zu anderen Rechtsbereichen

Niels Ortlepp (MELUND)

16.15 Uhr Kaffeepause

16.45 Uhr ONR’s perspective on the current situation regarding decommissioning and dismantling of nuclear installations in UK

Simon Morgan (ONR)

17.15 Uhr Langfristige Stilllegungsvorbereitung für eine Doppelblockanlage im Leistungsbetrieb

Sönke Hacker (AXPO)

17.45 Uhr Prototype for DigiDecom – Digital and robotics technology based innovative solutions for enhancing safety, efficiency and transparency of decommissioning projects in the nuclearand other sectors

István Szöke (IFE)

ab 19.00 Uhr Erfahrungsaustausch bei einem gemeinsamen Abendessen

Donnerstag, 03. September 2020

Moderation: Werner Fieber (MU Nds.), Alexander Lehnard/Dr. Natascha Junker (TÜV NORD EnSys)

09.00 Uhr Radiologischen Charakterisierung

Erwin Neukäter (BKW)

09.30 Uhr Demontage des Biologischen Schildes der KNK-Anlage

Oliver Fath (KTE Karlsruhe)

10.00 Uhr Neue Rückbaustrategie der Kernkraftwerke Greifswald und Rheinsberg – Wie geht es

nach der Abkehr von der Langzeitverwahrung weiter?

Ralf Borchardt (EWN)

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Herausforderungen beim Rückbau der Wiederaufbereitungsanlage Karlsruhe – Das Öffnen der Büchse der Pandora

Bernhard Wiechers (EWN)

11.30 Uhr Status der Stilllegung und des Abbaus des Kernkraftwerkes Unterweser seit Erteilung des 1. Genehmigungsbescheides von Februar 2018

N.N. (KKU)

12.00 Uhr Auswirkungen der Stilllegungs-Logistik auf die Entsorgung radioaktiver Stoffe – lessons learned

Alexander Lehnard (TÜV NORD EnSys)

12.30 Uhr Mittagspause

Moderation: Dr. Gerhard Feige (ehemals MU Nds.), Detlef Beltz (TÜV NORD EnSys)

13.30 Uhr Herausforderung bei der Anpassung der Betriebsorganisation an den Nachbetrieb / Stilllegung

Torsten Fricke (KKK)

14.00 Uhr Gebäudefreigabe – Erfahrungen aus der Praxis

Dr. Natascha Junker (TÜV NORD EnSys)

14.30 Uhr Zusammenfassung der Veranstaltung, Ausblick

15.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Teilnehmerkreis

Das Symposium richtet sich an Betreiber kerntechnischer Einrichtungen und Anlagen zum Umgang mit radioaktiven Stoffen, an Serviceunternehmen sowie an Fachleute von Behörden und Sachverständigenorganisationen.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie

Termin(e)

{{ selectedTermin.date }}
{{ selectedTermin.time }}

Veranstaltungsort

{{ selectedTermin.Verort.VORT_NAME1 }}
{{ selectedTermin.Verort.VORT_NAME2 }}
{{ selectedTermin.Verort.VORT_NAME3 }}
{{ selectedTermin.Verort.VORT_STR }}
{{ selectedTermin.Verort.VORT_PLZ }} {{ selectedTermin.Verort.VORT_ORT }}

Hinweise

Behördenvertreter erhalten einen Rabatt von 50 % auf die Teilnahmegebühr. Wir berücksichtigen die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs und garantieren Ihnen eine risikofreie Anmeldung bis zum Veranstaltungstag! Die Rechnungsstellung erfolgt erst nach tatsächlicher Durchführung der Veranstaltung. Um uns die Planung der Veranstaltung zu erleichtern, bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Daher gewähren wir bei Anmeldung bis zum 31.07.2020 einen Nachlass von 10%.

Teilnahmegebühr

{{ selectedTermin.TERM_PREIS.VER_BRUTTOPREIS | currency:'€' }} (inkl. USt)
{{ selectedTermin.TERM_PREIS.VER_NETTOPREIS | currency:'€' }} (zzgl. USt) umsatzsteuerfrei gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG

{{ detail.Preis.VER_BRUTTOPREIS | currency:'€' }} (inkl. USt)
{{ detail.Preis.VER_NETTOPREIS | currency:'€' }} (zzgl. USt) umsatzsteuerfrei gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG

Preis pro Person, inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung.

Ansprechpartner

Clarissa Hörnke{{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_VNAME }} {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_NAME }}

Clarissa Hörnke{{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_VNAME }} {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_NAME }}

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Große Bahnstraße 31
22525 Hamburg

+49 40 8557 2920 {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_TEL }}
Fax: +49 40 8557 2958Fax: {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_FAX }}

choernke@tuev-nord.de {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_EMAIL }}

Alle Termine zu 9. Symposium Stilllegung und Abbau kerntechnischer Anlagen

Mi 02. 09. – Do 03. 09. 2020

Hannover

Täglich von 15:00 bis 15:15 Uhr

Wienecke XI
Hotel Hannover GmbH
Hildesheimer Str. 380
30519 Hannover

Teilnahmegebühr:
904,80 € (inkl. USt)
780,00 € (zzgl. USt)

Ansprechpartner

Clarissa Hörnke{{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_VNAME }} {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_NAME }}

Clarissa Hörnke{{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_VNAME }} {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_NAME }}

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Große Bahnstraße 31
22525 Hamburg

+49 40 8557 2920 {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_TEL }}
Fax: +49 40 8557 2958Fax: {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_FAX }}

choernke@tuev-nord.de {{ selectedTermin.Termansp.TERMANSP_EMAIL }}